Headhunter Köln Bonn

Personalvermittlung Köln Bonn Bonn

Und das nicht nur in Köln, Bonn oder Düsseldorf, sondern in ganz Nordrhein-Westfalen. Koeln, Düsseldorf, Essen, Bonn, Dortmund. Kölner Unternehmensberatung Köln Über drei Mio. Menschen leben in der Stadt. Die ökonomische Dynamisierung und die Alltagsfähigkeit dieser Gegend sind eng miteinander verbunden.

Seine großen StÃ?rken sind seine Ausgehleistung und AttraktivitÃ?t als Kultur- und Tourismusregion, aber auch als Wirtschafts- und Innovationslandschaft. KreativitÃ?t und Wissensdurst sind der Brutplatz fÃ?r die ganze Stadt.

Das Gebiet nutzt seine zentrale Position im vergrößerten Europa der Gemeinschaften. Im Bereich der strukturellen Politik und der wirtschaftlichen Ent wicklung setzt die Gruppe daher auf die Stärkung ihrer Kräfte. Die Hauptstadtregion Köln/Bonn hat vor dem Hintergund der wachsenden Rolle der Ballungsräume im EWR ihre Anziehungskraft geballt und setzt sich für eine zukunftsfähige, flächendeckende und europaweite Weiterentwicklung der Hauptstadtregion Köln/Bonn ein.

Der globale Konkurrenzkampf, der technologische Fortschritt und die Bevölkerungsentwicklung werden auch in der Metropolregion Köln/Bonn zu großen Anforderungen an die Deckung des Fachkräftebedarfs aufkommen. Obwohl sein Lebenszentrum fränkisch ist, ist er seit vielen Jahren durch Familienbande mit der Gegend durchdrungen.

Mitarbeiterberatung

Mit mehr als einer Mio. Menschen ist Köln die am dichtesten besiedelte Großstadt in Nordrhein-Westfalen und nach Berlin, Hamburg und München die viertgroesste in Deutschland. Der Landkreis Köln ist das Herzstück des Großraums Köln/Bonn mit gut 3,5 Mio. Menschen. Koeln ist das Herz eines Ballungsgebietes mit rund zwei Mio. Menschen.

Dazu Dazu Dazu Dazu Dazu Dazu Dazu Dazu Dazu Dazu Dazu Dazu Dazu Dazu Dazu Dazu Dazu Dazu (Die Brücke), Die Brücke (Die Brücke), Die Brücke (Die Brücke), Die Brücke (Die Brücke), Die Brücke (Die Brücke), Die Brücke (Die Brücke), Die Brücke (Die Brücke), Die Brücke (Die Brücke), Die Brücke (Die Brücke), Die Brücke (Die Brücke). Die wirtschaftliche Struktur Kölns ist sehr diversifiziert und umfasst sowohl Schrumpfungsindustrien als auch Wachstumsindustrien. Mit dem Anteil aller Bereiche der kölschen Volkswirtschaft am Umsatz des Landes Nordrhein-Westfalen gehört die Hansestadt zu den wirtschaftlichen Metropolen Deutschlands.

Vor allem die Versicherungswirtschaft verteidigte sich gegen den bundesweiten Trend und festigte damit die Stellung Köls als "Versicherungshauptstadt" Deutschlands. Nach Angaben der IHK Köln waren 2010 13,6% aller sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer in Nordrhein-Westfalen im Wirtschaftsraum Köln tätig. Bezogen auf die Brutto-Wertschöpfung von 61 Mrd. EUR (2008) steht der Dienstleistungsbereich in Köln mit einem Marktanteil von fast 52% an erster Front, vor dem Finanzierungs- und Vermietungssektor (23%) und Handel/Restaurant/Verkehr mit 13%.

Mit 26,5 Mrd. EUR (2010) erwirtschaftete selbst der geringste Bereich, das Verarbeitende Gewerbe, 8,8 Prozent des Gesamtumsatzes dieses Bereichs in Nordrhein-Westfalen in Köln. Der Automobilbau ist in diesem Segment mit einem Anteil von 56% am Umsatz in Köln besonders präsent. Mit einem Exportanteil von 58 Prozent befindet sich die Wirtschaftmetropole weit über dem Landesdurchschnitt von 43 Prozent für Nordrhein-Westfalen.

Mit dem M. DuMont Schauberg hat Köln ein deutschlandweit bedeutendes Zeitungshaus: Der KÖLNER STADTANZEIGER und die KÖLNISCHE RUNDSCHAFT, deren gemeinsamer Verbreitungsraum weit in die Elbe und das Bergrechtliche Bundesland hineinreicht, sowie Köln und die nähere Umgebung sind hier zu finden. Die von demselben Unternehmen hergestellte Express-Tabloid wird neben Köln auch im Großraum Düsseldorf vertrieben.

Weitere in Köln veröffentlichte Printmedien sind die Wirtschaftsmagazine Capital und Impuls. Die monatlichen Stadtmagazine CityRevue und Cologneer sowie der Cologneer Weekendspiegel, herausgegeben von der Cologneer Anzeigeblatt in Deutschland. Neben Kiepenheuer & Witsch und dem DuMont Reiseverlag sind in der Hansestadt wichtige Literaturverlage vertreten.

Gegründet 1918, ist der 1918 in Köln ansässige Subreportverlag Schäwe seit seiner Entstehung tätig. Im Jahr 2010 ist die Lübbe-Verlagsgruppe, einer der großen Bücherverlage in Deutschland, von Bergisch Gladbach nach Köln-Mülheim gezogen.

Mehr zum Thema