Headhunter Firma

Personalvermittlungsunternehmen

In der Regel rufen unsere Headhunter in Frankfurt und Umgebung sowie unsere Personalberater das Unternehmen direkt an und greifen die ausgewählte Person an. Wofür steht Headhunting und was macht ein Headhunter? Die Bezeichnung Headhunter kommt aus dem Deutschen und bedeutet buchstäblich " Headhunter ". Aber die Kopfjagd hört sich mehr bedrohlich an, als sie ist. Weil es inzwischen ein gängiger Terminus für die zielgerichtete Mitarbeitersuche ist und mit "Headhunter" ein Mitarbeiterberater für den Direktzugang, auch bekannt als Executivberater, meint.

Letzteres wird von Firmen beauftragen, einen konkreten Bewerber für eine Stelle zu suchen.

Aber wann wird er gebraucht und was verbirgt sich hinter dem Job des Gegenübers? Wozu einen Headhunter einstellen? Die Auftraggeberinnen und Auftraggeber müssen dann abwarten, bis sich die qualifizierten Bewerberinnen und Bewerber angemeldet haben, und dann aus ihnen den passenden Bewerberinnen und Bewerbern auswählen. Suchen Sie jedoch ein spezifisches Anforderungsprofil für eine wichtige Stelle, z.B. einen Manager, dann reicht diese Form der Personalsuche nicht mehr aus.

Je spezifischer die Stelle und die Voraussetzungen, um so weniger Menschen kommen für diese Stelle in Frage und um so schwerer wird es sein, die passende Persönlichkeit unter ihnen zu haben. Dann können es sich die Firmen weder erlauben, auf den passenden Bewerber zu warten, noch können sie das Wagnis einer falschen Einstellung einstecken. Unsere Lösung: Ein Profi-Headhunter!

Der Headhunter erfährt in einem eingehenden Gespräch, welche Person sein Mandant wünscht und welche Fertigkeiten, Wissen, Erfahrungen und Charakterzüge für die Stelle besonders relevant sind. Headhunter gehen heutzutage nahezu ausschliesslich im Internet auf den Pirschgang. Außerdem nutzt sie ihr privates Beziehungsnetz, das sie während ihrer Karriere als Headhunter ausgebaut haben.

Wenn ein Headhunter einen geeigneten Bewerber gefunden hat, wird ein persönlicher Ansprechpartner gefunden. Dieser Vorgang wird als Direct Search, Executive Search oder Direct Approach bezeichnet. In der Regel stehen die betreffenden Bewerber derzeit in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis und sind daher nicht unmittelbar erreichbar. Wer die Bewerber von einem Stellenwechsel überzeugt, braucht fundierte Begründungen und viel Umsicht.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Headhunter mehrere Versuche benötigt, um interessierte und qualifizierte Bewerber zu finden. Der Headhunter präsentiert seinem Kunden die besten Porträts. Das Honorar von HR-Beratern und Personalvermittlern kann nicht pauschal sein, da es sich in der Praxis an dem jährlichen Sollgehalt der platzierten Bewerber orientiert. Dazu gehören unter anderem Karrierestand, Stellung, Branche, Staat und Stadt.

Selbst lohnunabhängige Fest- oder Mindestgebühren sind im Rahmen der Personalsuche keine Seltenheit. Bei der Suche nach sehr hochrangigen Führungskräften können die Honorare auf über 30% anwachsen. Personalvermittler werden in der Regel von Personalberatungsunternehmen oder Personalagenturen beschäftigt, die Personalbeschaffung oder Direktansprache betreiben. Weitere Stellen für Headhunter wären Arbeitsagenturen, Leiharbeitsfirmen, andere Dienstleister für die Kandidatenauswahl und Managementberatungen.

Manche Headhunter sind auch als HR-Mitarbeiter in der Personalabteilung eines Unternehmen aus der Branche tätig.

Auch interessant

Mehr zum Thema