Hayes

Heues

Heues (Familienname), Familienname, geographische Objekte: Vervollständigen Sie Ihre Isaac Hayes-Sammlung. Spanne id="Fr.C3. British Years_and_political_ascension">Early_Years and_political_ascension">[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index. php?

title=Rutherford_B._Hayes&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt editieren: Early Years and Political Advancement">Edit | < Quelltext bearbeiten]

In Delaware, Ohio, war ein amerikanischer Staatspolitiker (Republican Party) tätig und vom 5. Mai 1877 bis zum 5. Mai 1881 der neunzehnte Staatspartei. Außerdem war er zwei Mal als Governor des Staates Ohio tätig.

Zwischen 1837 und 1838 absolvierte der Künstler die Isaac Webbs Preperatory School in Middletown, Connecticut. Zwischen 1838 und 1842 studiert er am Kennyion Institute in Gambier, Ohio. Hayes war zunächst einmal Vorstandsmitglied der Navy. Nach der Auflösung dieser Gruppe in den mittleren 1850ern wandte sich Hayes an die neue Republikanische Republik.

Heues wurde einer der Pioniere der neuen Party in Ohio. Als der Bürgerkrieg ausbrach, schloss er sich der Armee der Union an. Hier war er vorübergehend im Einklang mit William McKinley, der später zum Governor von Ohio und Präsidenten der USA wurde. Heues nahm am Samstag, den 13. Oktober 1862, an der Partie am South Mountain teil.

Hayes hat den Bundesstaat Ohio zwischen dem vierten Quartal 1865 und dem zwanzigsten Quartal 1867 im Repräsentantenhaus der USA vertreten. Nach der Nominierung durch seine Gruppe als Präsidentschaftskandidat für die Wahlen 1867 hat er sein Kongressmandat niedergelegt. Hayes übernahm nach seinem Wahlsieg bei den Wahlen zum Gouverneur am besten am 16. Februar 1868 sein Nachfolger.

Nachdem er 1869 wiedergewählt worden war, konnte er bis zum Jänner 1872 im Büro sein. Dieses Mandat beginnt am Donnerstag, den 11. Februar 1876 und endet am Donnerstag, den 22. Februar 1877 mit seinem Austritt, kurz vor seinem Amtsantritt als US-Präsident. Er schaffte es als Governor von Ohio, die Staatsschulden zu senken.

Heues befürwortete die Eintragung von Wählern; er sprach sich für eine nationale Eisenbahnregulierung und für ein besseres Sicherheitsgesetz im Mining aus. Hayes stand bereits seit MÃ??rz 1876 als möglicher Kanzlerkandidat fÃ?r die PrÃ?sidentschaft in der Diskussion. Dennoch war Hayes nicht davon überzeugt, dass er sich in seiner eigenen Gruppe gegen renommierte Konkurrenten behaupten könne.

Im republikanischen Nationalkonvent im Juli 1876 erreichte er jedoch in der 7. Runde der Abstimmung die erforderliche Stimmmehrheit, um als Top-Kandidat benannt zu werden. Mit der Präsidentenwahl von 1876 wurde nicht unmittelbar gerechnet. Hayes' Challenger der Democratic Party, Samuel J. in New York, holte die meisten Stimmen im Lande, aber es gab erhebliche Unterschiede in vier Staaten, vor allem in Florida.

In allen vier Bundesstaaten richtete der Kongreß eine Untersuchungskommission ein, um das Ergebnis zu klären, das kaum von den Republikanern beherrscht wurde und Hayes den Wahlsieg verlieh: Von 15 Mitgliedsstaaten wählten acht für Hayes und sieben für Tokio, exakt nach Parteibindung. The Democrats waren nicht befriedigt und es gab immer lautere Rohranrufe im ganzen Lande wie z. B. über das ganze Jahr!

"("Tilden oder Blut!"). Schließlich gab er nach, nachdem ihm die Republikaner im unoffiziellen Kompromiß von 1877 unter anderem zugesagt hatten, die Militärbesetzung des Südens durch Unionstruppen zu stoppen. Zur Verhinderung eines gefürchteten Staatsstreichs wurde Hayes am vierten Tag 1877 im Roten Saal des Weissen Hauses unter Verschluss genommen.

1 ] Am Rande des Treffens am Rande der Konferenz präsentierte er sein neuestes Ministerkabinett, dem der liberale Carl Schurz als Bundesinnenminister beiwohnte. Heues ergriff Maßnahmen gegen die administrative Verderbnis, die sich seit der Grant-Regierung durchgesetzt hatte. Außerdem kämpfte er mit einigen Freunden der Republikanerpartei, die mit illegalen Mitteln ihre eigene Haushaltsmacht aufbauen konnten.

Heues hält sein Wort und stoppt die Militärbesetzung der südlichen Staaten. Obgleich Hayes als Republikanerpräsident für eine Versöhnung mit dem Norden und den Abschluss des Wiederaufbaus gearbeitet hatte, blieben die südlichen Gebiete den Südstaatlern gegenüber geschlossen. In einigen Staaten kam es im Hochsommer 1877 zu Warnstreiks unter den Eisenbahnpersonal.

President Hayes reagierte und entsandte die Army, um die Krawalle niederzuschlagen. Während Hayes' vierjähriger Amtszeit gab es keine wesentlichen außenpolitischen Vorkommnisse. Auf die Wünsche der weissen Weltbevölkerung reagierte Hayes mit der Änderung eines seit 1868 bestehenden Vertrages, der es den Vereinigten Staaten ermöglichen sollte, die Einwanderung aus China zu regeln.

Darüber hinaus hat er nach dem Dreifachen Bündniskrieg einen Grenzkonflikt zwischen Argentinien und Paraguay zugunsten von Paraguay beigelegt, weshalb eine paraguayische Abteilung, die Abteilung Präsidente Hayes, nach ihm genannt wurde. Als erster Staatspräsident tourte er während seiner Regierungszeit inoffiziell durch die West Coast und nutzte das Telephon. Lucía Hayes wurde dann als Limonaden-Lucía verhöhn.

Da er bereits bei seiner Amtsübernahme angekündigt hatte, suchte Hayes keine zweite Wahlperiode. Er ging am in den Ruhestand, am vierten Quartal 1881. Hayes starb dort auch im Jänner 1893.

Mehr zum Thema