Gregor Reinhard

Der Gregor Reinhard

Prof. Dr. Reinhard Gregor Kratz Ordentliche Mitglieder - Geistes- und Sozialwissenschaftlicher Unterricht.

Greifvogel Reinhard und Barbara in Ettenhofen

Du suchst die Adressen von Gregor Reinhard und Barbara in Ettenhofen? Keine Sorge: Hier findest du die komplette Postanschrift, so dass deine Mail an Gregor Reinhard und Barbara in Aachen eintrifft. Schließen Sie Ihre Freunde oder Bekanntenkreis doch einmal eine Lust auf ein Jubeljahr oder einen anderen Anlass: Schicken Sie einfach über "Blumen" einen wunderschönen Blumenstrauß aus, die Absenderadresse wird sofort übernommen.

Der Blumengruss an Gregor Reinhard und Barbara in Ättenhofen wird automatisiert an die gewünschte Anschrift zugestellt. Willst du wissen, wo die Anschrift ist? Im Kartenausschnitt sehen Sie die Anschrift von Gregor Reinhard und Barbara in Ettenhofen - mit einem praktischen Anfahrtsplan.

mw-headline" id="Leben">Leben[Bearbeiten | < Quellcode bearbeiten]

Der deutsche evangelische Philosoph und Alttestamentprofessor an der Göttinger Universität der Universität Göttingen ist Reinhard Gregor Kratz (* 28. Juni 1957 in Offenbach am Main). In Frankfurt, Heidelberg und Zürich arbeitete er nach seinem Studium als wissenschaftlicher Mitarbeiter für das Alte Testmuster am Stuhl von Odil Hannes Stech in Zürich. Nach dem Stellvertreter in der Evangelisch-Reformierten Nationalkirche des Kanton Zürich wurde er 1987 zum Ordinarius von Vermbi Divini ernannt.

Er ist seit 1995 Ordinarius für Alte Testamente an der Göttinger Universität für Augusta. Im Jahr 1999 wurde er als Vollmitglied in die Göttinger Wissenschaftsakademie aufgenommen. Zurzeit ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Literaturgeschichte und der redaktionellen Arbeit im AT. Damit erweckt er ein redaktionelles Abbild der Erzählbücher des AT, deren Ursprünge bis zu Julius Wellhausen zurückreichen.

Vorstandsvorsitzender der Firma Septuagint der Wissenschaftsakademie Göttingen. Leiterin der Forschungsabteilung für Qumran am Sonderforschungsinstitut und des Langzeitprojekts "Hebräisches und arabisches Textillexikon vom Toten Meer" der Wissenschaftsakademie in Göttingen. Studien über die arabischen Erzählungen Daniels und ihr theologisch-historisches Milieu ( "Wissenschaftliche Monografien über das Alte und Neue Testament"; 63).

Neuenkirchener Verlagshaus, Neukirchen-Vluyn 1991, ISBN 3-7887-1322-4 (Zusatzdissertation, Uni Zürich 1987). Redaktionelle historische Recherchen zur Herkunft und theologischen Entwicklung von Is 40-55 ("Forschung zum AT"; 1). Mohr, Tübingen 1991, ISBN 3-1614-5757-9 (plus habilitiert, Uni Zürich 1990). Der Aufbau der Erzählbücher des Alttestamentes. Wandenhoeck & Robrecht, Göttingen 2000, ISBN 3-8252-2157-1 Die Propheten Israels (Beck's Serie Wissen; 2326).

Beck, München 2003, ISBN 3-406-48026-8 und Startseite des GK "Bilder von Göttern - Bilder von Göttern - Bilder der Welt".

Auch interessant

Mehr zum Thema