Geldwerter Vorteil Sachbezug

Monetärer Vorteil Sachbezüge

Wenn eine erbrachte Leistung in einer anderen Form als der Barzahlung vergütet wird, spricht man von einer Sachbezüge. Im Gegensatz zum Barlohn wird diese Lohnart auch als Sachbezüge oder Sachbezüge oder Sachleistungen bezeichnet. monetäre Vergütung als Bestandteil der Vergütung In den nachfolgenden Ausführungen zum Online-Seminar Löhne und Gehälter behandeln wir alle Themen, die als so genannte Sach- oder Geldvorteile Bestandteil der Entgeltabrechnung sind und somit in die Lohnbuchhaltung des Mitarbeiters eingehen. Erfolgt die Honorierung einer erbrachten Leistung in einer anderen Weise als der Barzahlung, spricht man von einer Sachbezug.

Es ist schwierig zu beurteilen, wie diese nicht-monetäre Vergütung in einen monetären Wert umgewandelt werden kann, der der Steuerrechnung und den zu zahlenden Sozialversicherungsbeiträgen zu Grunde liegt. Die wertbasierte Vergütung der Sachbezüge repräsentiert die Sachleistung, die das Gehaltsniveau oder das Bruttogehalt des Mitarbeiters entsprechend anhebt. 2... (2) Erträge, die nicht aus Geldern zusammengesetzt sind (Wohnen, Essen, Waren, Dienstleistung und andere Sachleistungen), werden zu den am Lieferort geltenden Schlusspreisen, vermindert um normale Rabatte, bewertet.

Wenn der Mitarbeiter Löhne in Gestalt von Sachleistungen bezieht, sind diese wie bei Barlohnleistungen entweder auf den aktuellen Lohn oder die anderen Leistungen aufzuteilen. Empfängt der Mitarbeiter die Vergütung nicht kostenlos, ist die Differenz zwischen dem monetären Wert der Vergütung und der effektiven Vergütung steuerpflichtig.

Darüber hinaus bestimmt die SvEV den Betrag, mit dem der Auftraggeber bei der Ermittlung und Bewertung der Sozialversicherungsbeiträge z.B. Lebensmittel und Wohnungen berücksichtigt, die er einem Arbeitnehmer kostenlos oder zu einem reduzierten Preis zur Verfuegung stellt. In diesem Zusammenhang wird die Höhe der Sozialversicherungsbeiträge festgelegt. Auch wenn in einem individuellen Arbeitsvertrag, einem Betriebsvertrag oder einem Kollektivvertrag andere als die offiziellen Wertangaben für eventuelle Sachleistungen festgelegt sind, auf die wir uns im Online-Seminar zu Löhnen und Gehältern im Zuge unserer Musterauszüge beziehen werden, sind die offiziellen Wertangaben zu beachten.

Für die Betrachtung der Sachbezüge in der Lohn- und Gehaltsabrechnung gilt prinzipiell folgendes: Bezahlt ein Mitarbeiter zumindest den Wert der Sachbezüge selbst, so führt dies nicht zu einem steuerbaren monetären Vorteil. Wenn ein Mitarbeiter weniger als den Wert der Sachbezüge bezahlt, ist die Abweichung zwischen dem Wert der Sachbezüge und der Nachzahlung als steuerpflichtige Sachleistung zu betrachten. Wenn ein Mitarbeiter nichts bezahlt, ist die Sachbezüge als steuerpflichtige Sachleistung zu betrachten.

Hier ein Beispiel: Dagmar Bander wird im Jänner 2014 ein Entgelt von 2.600,00 ? plus einen Leistungsbonus von 185,00 ? erhalten. Die monetären Vorteile würden sich in diesem Falle auf 250,00 ? belaufen.

Mehr zum Thema