Geldwerter Vorteil Rechner Sachbezug

Monetärer Vorteil Rechner Sachbezüge

Welchen finanziellen Vorteil gibt es? Die meisten Unternehmen bezahlen ihren Arbeitnehmern nicht nur einen Monatslohn für ihre Tätigkeit, sondern vervollständigen auch ihren Lohn oder ihr Gehalt durch Waren oder Leistungen. Dies verschafft Ihnen als Mitarbeiter einen finanziellen Vorteil. Dazu gehören beispielsweise der Firmenwagen und die Firmenwohnung oder Mietbeihilfen des Arbeitgebers, aber auch Belege, Tankzettel, Firmenhandy oder Laptops, Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenke des Chefs, günstige Kantinenmahlzeiten und Personalrabatte.

So kann sichergestellt werden, dass der Mitarbeiter im täglichen Leben weniger Geld aufwenden muss. Deshalb werden diese Sachbezüge besteuert. Bei der Besteuerung von Sachleistungen erfolgt die Besteuerung so, dass ihr Wert bei der Berechnung der Steuer auf das normale Entgelt angerechnet wird. Selbst wenn das zunächst merkwürdig erscheint, kann sich für Sie trotz Besteuerung ein finanzieller Vorteil auszahlen.

Freiwillige Güter und Leistungen sind für den Auftraggeber sehr oft lohnend. Wenn er z.B. einen Firmenwagen erwirbt, den er ohnehin benötigt, erhält er die Mehrwertsteuer später zurück. Zugleich bezahlt er seinem Mitarbeiter, der der Begünstigte des Autos ist, weniger Lohn. Dadurch sind auch die Steuern, die er für diesen Mitarbeiter zu entrichten hat, niedriger.

Bei der Besteuerung der Geldleistung gibt es für Sie Unterschiede. Bevor Sie beispielsweise die Nutzung eines Firmenwagens vereinbaren, sollten Sie zuerst kalkulieren: Wenn Ihr Privatleben überwiegend zu Fuss oder mit dem Fahrrad verläuft, wenn Sie einen billigen Gebrauchtwagen für die Berufstätigkeit kaufen wollen und wenn der Geschäftswagen sehr kostspielig ist, können Sie ihn ohne ihn billiger finden.

So kann z.B. die Versteuerung eines Firmenwagens nach der 1-Prozent-Regel erfolgen. Damit wird Ihrem steuerpflichtigen Lohn jeden Monat ein Prozentpunkt des Brutto-Listenpreises für den Geschäftswagen hinzugefügt. Das ist mit einem reprÃ?sentativen, luxuriösen Flottenfahrzeug nicht gÃ?nstig. Der monetäre Vorteil in Gestalt von Leistungen und Belegen muss nicht bis zu einem Äquivalenzwert von 1080 EUR pro Jahr besteuert werden.

Dies bedeutet z.B., dass Mitarbeiter in einem Haus ermäßigte Räume erhalten oder Mitarbeiter des Zuges freie Fahrt erhalten. Für Skonti, die unter dem Skonto fallen, ist keine Besteuerung geplant. Bei Sachspenden oder z.B. Kraftstoffgutscheinen besteht eine Befreiungsgrenze von 44 EUR pro Jahr. Aber Vorsicht: Wird diese Obergrenze einmal übertroffen, müssen Sie den gesamten monetären Vorteil versteuern, nicht nur das, was die Obergrenze überschreitet.

Ein monetärer Vorteil ist alles, was vom Auftraggeber übernommen wird und Ihnen als Mitarbeiter nützt, auch im privaten Bereich. Selbst wenn Sie auf die Grenzwerte achten müssen und große monetäre Vorteile wie einen Firmenwagen haben, sollten Sie zunächst berechnen, ob sie sich für Sie rechnen, diese Art der Sachbezüge ist für Sie oft vorteilhaft.

Sie zahlen wie Ihr Dienstgeber weniger Steuer für Ihr Einkommen, als wenn Sie ein besseres Bruttolohn ohne Geldleistungen erhalten würden. Obwohl der monetäre Vorteil versteuert wird, ist es kostspieliger, den Kauf selbst durchzuführen. Beachten Sie jedoch, dass Sie für das im Vergleich geringere Entgelt nicht nur weniger Steuer zahlen, sondern gleichzeitig auch geringere Beitragszahlungen an die Pensionskasse.

Mehr zum Thema