Fundbüro Herne

Verloren und gefunden Herne

Fundamt Jeder, der einen verlorenen Gegenstand entdeckt, muss den Verlust oder die Abteilung für öffentliche Ordnung entsprechend informieren. Das Department of Public Order kann auch das Fundsachen abgeben und fragen, ob ein Fundsachenbestand vorhanden ist. Nach einem halben Jahr, nachdem die Gegenstände im Fundbüro übergeben und nicht vom Versager abgenommen wurden, werden sie ersteigert, sofern der Versender sie nicht wünscht.

Ein verlorenes Eigentum muss immer direkt vor Ort abgenommen werden, wofür der Ausweis oder Reisepass vorzuweisen ist.

Fundstelle in Herne aus dem Telefonverzeichnis Branchensuche

Sind Brancheneintragungen für das Fundbüro in Herne erwünscht? Gibt es ein geeignetes Betrieb mit langer Öffnungszeit oder einen geeigneten Kontakt für Sie? Zahlreiche Beiträge wurden bereits von Fundsachenkunden in Herne geprüft: Das Telefon, sowie oft auch eine "Gratisanruf"-Funktion ist Ihr Direktanschluss zur Gewerbeeintragung für Fundbüro in Herne.

Fundbüro. Verloren und aufgefunden in Herne - Nordrhein-Westfalen

Und wer hat meine Brieftasche mitgenommen? Das ist eine Brieftasche für die schwarzen Frauen. Guten Tag Ich habe am Dienstag oder freitags in Bochum oder in Herne mein schwarzer Port Monee...... Black Ladies Handtasche verlor! Hi, ich habe meine weiße Handtasche in Bochum oder Herne mit viel Glück und verschiedenen Kreditkarten vergessen....... Freitags habe ich meine weiße Handtasche mitgenommen.

Fragen Sie nach Hinweisen Angebotsfinder Lohnausfall..... Vermutlich hat er meine Brieftasche am gestrigen Tag verloren, nachdem ich aus dem Wagen gestiegen bin..... Diese schwarzen Gläser von Laccoste habe ich auf einer Baumadler-Straßenecke auf dem Berg auf dem.....

Ein weiter Weg für Ausländer

Herne. Das Bogestra, das auch in Herne und Weanne reist, hat ein Zentralservice für Fundsachen geschaffen. Sie bewahren dort sechs Monate lang verlorene Dinge auf. Im Fundbüro des Bogestra sind sechs Fächer - eines für jede KW - aufgestellt. "Man kann die regnerischen und kühlen Tage an den Gestellen erkennen", sagt Bogestra-Mitarbeiter Frank Morzick und lächelt, als er auf die vielen Schirme und Kappen zielt.

Gegenüber dem Mobilitätszentrum ist seit rund einem halben Jahr die Fundbürozentrale im Bochumer Bahnhof gegenüber dem Mobilitätszentrum auf. Wer in den durch Herne fahrenden Strecken - 368, 384, 385, 385, 390 sowie in den U-Bahnen 35 und 306 - etwas stehen lässt, muss nun auch dorthin zurück. Jetzt sind sie glücklich, dass sie sich nicht auch noch um die Suche nach Objekten sorgen müssen", erklärt Friedhelm Bottländer aus Bogestra.

Das Fundbüro wurde gut angenommen: "Natürlich können wir nach vierwöchigem Aufenthalt noch nicht so viel verraten, aber in den vergangenen Woche wurden knapp 100 Objekte abgeholt", so Bottländer. "Die Betreffenden, die in der Nähe leben, lieben die Zentrale", sagt Morzick. Bei Herne, so Bogestra-Sprecher Christoph Kollmann, bleibt die Linie U35/Campus die beliebteste.

Dreimal pro Woche - Montag, Mittwoch und Freitag - werden die Funde an zehn Standorten im Raum Bogestra gesammelt und im Fundbüro abgeholt. "Wir behalten sie für sechs Wochen", sagt Morzick. "Es ist merkwürdig, wie lange es dauert, bis die Menschen erkennen, dass sie etwas vergessen haben", sagt Bottländer.

"Aber ich habe die Schule bereits telefonisch benachrichtigt und ihnen mitgeteilt, dass der Schülerausweis aufgefunden wurde", erzählt Bottländer, übrigens, nach Angaben der beiden Angestellten kommen die meisten Funde in Wilhelmshaven zusammen. "Aber vielleicht sind die Westler auch die ehrlichen Finder", sagt Daniela Stürmann von der Presseabteilung von Bogestra.

Auch interessant

Mehr zum Thema