Führungskräfte Coaching

Management Coaching

Als Führungskraft können Sie viel im Voraus lernen und sich auf zukünftige Aufgaben vorbereiten. Das Coaching und die Supervision begleiten den persönlichen und gemeinsamen Lernprozess. Braucht es überhaupt ein Coaching für Führungskräfte und wenn ja, was ist dabei besonders zu beachten? - Zeitschrift

Wer Manager werden will, kann im Voraus viel erlernen und sich auf zukünftige Tätigkeiten vorzubereiten. Doch später sind Sie als Manager selbst an der Unternehmensspitze oft unter sich. Egal, welchen Führungsstil du bevorzugst oder mit welchen Mitteln du deine Mitarbeitenden führst - eines ist immer gleich: Du arbeitest mit Menschen.

Einige Mitarbeitende benötigen mehr Rückhalt, andere ziehen es vor, selbstständig zu agieren. Daher sehen Sie sich als Manager auch mit dem Spannungsverhältnis zwischen der Bindung an Ihre Mitarbeitenden und der Bindung an die Interessen des Unternehmens / der Gesellschaft konfrontiert. Softskills, die hervorragend für das mittlere Führungspersonal geeignet sind, reichen in der Funktion als Manager nicht aus.

Vor allem als Manager sind Sie jeden Tag mit herausfordernden Aufgaben und Aufgaben verbunden. Jede Führungskraft kann bei schwierigen operativen Fragen Fachleute hinzuziehen. Worin also sollte man sich gegen die Förderung der wichtigsten Leitungsaufgaben aussprechen? Ein paar Beispiele: "Frau M. gibt immer im letzen Moment ihre Meldungen ab" oder "Herr H. antwortet auf jeden Vorschlag mit einer Erkältung" "Sobald es etwas stressiger wird, nimmt die Aggression in der Fachabteilung zu" oder "Wenn Angestellte aus verschiedenen Pro-jekten in die Fachabteilung zurückkehren, gibt es Unbefriedigung oder Chaos", "am Freitagsschauen, um so zeitnah wie möglich aus dem Unternehmen auszusteigen" und "im Jahr kann ich nicht abschalten" oder "Ich kann mir nicht erkranken".

Unter professionellem Coaching verstehen wir die Betreuung und Begleitende Hilfe in Entscheidungslagen und in kritischen (Veränderungs-)Prozessen. Zusammen mit Ihrem Trainer denken Sie über Ihre Bedürfnisse und Ihren Ansatz oder Ihr Benehmen nach, um für Sie klare Lösungen zu finden. Angenommen, die Kollegin M., die ihre Rechenschaftsberichte immer in allerletzter Sekunde vorlegt.

Du kannst dich immer wieder darüber aufregen, aber du kannst auch mit deinem Trainer besprechen, wie du in der Zukunft damit umgibst. Indem Sie konkrete Fragestellungen stellen, wie "Was ist es, was Sie am meisten stört" oder "wer außer Mrs. M. auch verspätet liefert", sehen Sie diese Problematik von mehreren Dingen. Was auch immer Ihr Hintergrund, Ihre Sichtweise oder Ihre Ideen sind: Im Coaching werden Sie sich sowohl rationell als auch emotionell mit ihnen beschäftigen.

Das Coaching trägt damit auch wesentlich zur dauerhaften Sicherung der Qualität bei - in Ihrem Unternehmen und bei Ihnen selbst.

Abhängig von der Frage ist es noch notwendig, einzeln zu verdeutlichen, was sinnvoller ist. Das Coaching kann sowohl für Individuen als auch für ganze Arbeitsgruppen genutzt werden. Dies ist besonders in großen Betrieben sinnvoll: um Führungskräfte einzeln in individuellen Coaching-Sitzungen zu begleiten und regelmäßig Gruppencoachings für Führungskräfte auf gleicher Stufe zu vergleichbaren, für das Haus relevanten Themen/Fragen durchzufuehren. Die Tatsache, dass der Coaching-Markt boomen wird, hat auch viel mit den damaligen Anforderungen zu tun.

Bei Krisensituationen und Unwägbarkeiten werden vor allem Führungskräfte herangezogen. In jedem Fall sollten Führungskräfte immer dann auf kompetentes Coaching zurückgreifen, wenn sie die Aufgabenstellung aus einer anderen Perspektive betrachten wollen. Jedes Unternehmertum sollte sich zu Herzen nehmen, dass Coaching einen festen Stellenwert im Leistungsangebot der Personalabteilung hat, und zwar regelmässig und proaktiv.

Für mich geht es nicht darum, ob Führungskräfte ein Coaching benötigen, denn Erfolge sprechen für sich und stehen nicht in keinem Verhältnis zu den Ausgaben, sondern wann und von wem. Also, wie findet man den richtigen Trainer? Weil jede Person einzigartig ist und unterschiedliche Anforderungen hat, ist es von großem Nutzen, mehrere Coaches zu fragen und mit verschiedenen Coaches an verschiedenen Themen zu kooperieren.

In jedem Fall sollte der Trainer jedoch ein ausgeprägtes betriebswirtschaftliches und unternehmerisches Wissen sowie einschlägige berufliche Erfahrungen mitbringen. Der seriöse Trainer bezieht sich immer auf ein erstes Gespräch und weigert sich gelegentlich, Bestellungen oder Anfragen anzunehmen. In der Expertengruppe WirtschaftsTraining und Coaching oder bei Incite und dem Coaching Dachverband Österreich findet man auch für sich als Führungskräfte versierte Weggefährten für Ihr Unternehmen.

Mehr zum Thema