Freie Berufe Liste Deutschland

Liste der freien Berufe Deutschland

Man nennt sie auch analoge Berufe. Viele Berufe, die den Katalogberufen ähnlich sind, gehören zum Kreis der freien Berufe. Katalog-Berufe - Was sind Katalog-Berufe? Kataloge Berufe - Was sind Kataloge Berufe? Kataloge von Berufen sind in §18 des Einkommensteuergesetzes (EStG) aufgeführt.

Dort hat der Parlamentarier einen Verzeichnis der typischen freien Berufe (Freiberufler) erstellt, die auch als sogen. Verzeichnisberufe bezeichne. Das sind freie Berufe. Wenn Sie kein Freelancer sind, haben Sie in der Regel einen Trade. Wer sind die Freelancer, die zu den Berufen des Katalogs mitwirken?

Für Freelancer gibt es Katalog-Berufe in den Bereichen Wissenschaft, Kunst, Literatur, Lehre oder Bildung. Die Katalog-Berufe umfassen: Mediziner, Zahnmediziner, Tierärzte, Anwälte, Naturheilkundler, Patentanwälte, Vermessungstechniker, Ingenieure, Architekten, Wirtschaftschemiker, Auditoren, Steuerberater, Beratungsökonomen und -wirte, beeidigte Buchhalter, Steuervertreter, Nichtmediziner, Zahnmediziner, Physiotherapeuten, Sportfotografen, Fachjournalisten, Fotografen, Simultandolmetscher und ähnliche Berufe. Insbesondere die katalogartigen Berufe führen zu Vermutungen und Unsicherheiten darüber, ob man als Freelancer erkannt wird oder nicht.

Beispielsweise ist eine Geburtshelferin auch Freiberuflerin, auch wenn sie nicht ausdrücklich als Katalogexperte bezeichnet wird. Die Bundesvereinigung der Liberalen hat auf ihrer Internetseite eine Liste vergleichbarer Berufe im Katalog publiziert, bei denen vergleichbare Berufe im Katalog nach der Rechtsprechung als freie Berufe eingestuft wurden. Für Freelancer ist diese Liste jedoch auch nicht vollständig.

Die Frage, ob Sie freiberuflich tätig sind oder nicht, kann letztlich nur vom Steueramt entschieden werden. Ist im Rahmen der eigenen Aktivitäten noch kein Entscheid gefällt worden, ist das Einzige, was letztlich hilfreich ist, ein Gerichtsurteil darüber, ob Freelancer beteiligt sind oder nicht. Sollten Sie weitere Informationen zur Vergabe von freien Berufen (Katalogberufen) oder zum Handel haben, nutzen Sie bitte unser Formular.

Der BFB - Bund der Freiberufler e.V.

Etwa acht von zehn Teilnehmern bewerteten ihre Situation als zumindest zufriedenstellend, jeder zweite als gut. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Rundschreiben! In unserem aktuellen Rundschreiben des BFB möchten wir Sie rechtzeitig über die zentralen Stellenangebote der Freiberufler und über die Tätigkeit des BFB unterrichten. Dazu gehören neben aktuellen Statements und Positionspapieren auch Ausschnitte aus unserem Mitgliedsmagazin "der freie beruf".

Welche sind die Freiberufler?

Der freie Beruf ist konzeptionell nicht klar definiert und in seiner professionellen Ausprägung nicht klar definiert." Es gibt jedoch Definitionen, die den Kreislauf der Freiberufler umreißen und vor allem im Verhältnis zu anderen sozialen und ökonomischen Gruppen ausreichend spezifizieren. Eine eindeutige Bindungsdefinition gibt es nicht, aber die Freiberufler sind sowohl in ihrem Selbstbild als auch in der Sichtweise des anderen definiert.

Die Bundesvereinigung der Freiberufler zum Beispiel legt fest: "Die Angehörigen der Freiberuflerinnen und Freiberufler erweisen sich aufgrund ihrer besonderen beruflichen Qualitäten als persönliche, unabhängige und beruflich unabhängige geistige und ideale Dienstleistungen im Sinne ihrer Mandanten und der Bürger. Die Ausübung ihres Berufs ist in der Regelfall Gegenstand spezifischer berufsrechtlicher Beziehungen nach staatlicher Rechtsprechung oder dem von der zuständigen Berufsgenossenschaft eigenständig festgelegten Recht, das Professionalismus, Güte und das mit dem Kunden herrschende Vertrauensgefüge garantiert und entwickelt".

Die Freiberufler genauer als "die selbstständige Erwerbstätigkeit von Ärzten, Zahnärzten, Tierärzten, Heilpraktikern, Physiotherapeuten, Geburtshelfern, Masseuren, Diplom-Psychologen, Mitgliedern der Anwaltskammern, Patentanwälten, Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern, Beratungsökonomen und Betriebswirten, beeidigte Buchhalter (vereidigte Buchhalter), Steueragenten, Techniker, Architekten, Handelschemiker, Piloten, Berufsexperten, Journalisten, Fotojournalisten, Übersetzer und ähnliche Fachleute sowie Naturwissenschaftler, Kunstschaffende, Schriftsteller, Dozenten und Ausbilder.

Damit können die Freiberufler ausreichend von anderen Berufsgruppen unterschieden und hinsichtlich ihrer sozialen und soziologischen Trennung sowie ihrer Einstufung nach Steuerrecht in der Regel ohne Zweifel ermittelt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema