Fragen an den Headhunter

Anfragen an den Headhunter

Interview mit dem Headhunter: Was für Fragen stellst du? Die Bandbreite der Headhunter ist sehr breit. Gute Headhunter, und sie sind der Plural, sind wie wir. Bei der Arbeit mit einem oder mehreren Personalberatern sollten Sie jedoch immer bedenken, dass es zu Zielkonflikten kommen kann. Weil es auch Headhunter gibt, die unter großem Stress sind und vor allem eines wollen: einen Bonus für eine gelungene Einarbeitung.

Passende Fragen, die Sie uns z. B. stellen können: Inwieweit ist das Unternehmen/Bereich/Abteilung/Team, das ich führen werde, groß? Seit wann leitet mein Amtsvorgänger das Unternehmen/Division/Abteilung/Abteilung/Team? Neue Führungskräfte werden oft nachgefragt, weil das neue Unter-nehmen, die neue Sparte oder die neue Fachabteilung kurz vor einer Umstrukturierung steht.

Es geht dann oft um Arbeitsplatzabbau, Kostenreduzierung, Stärkung des Wettbewerbs und eine dauerhafte Leistungsbereitschaft der vermeintlich recht motivierten Mitarbeiter. Für die Führungs-, Abteilungs- oder Bereichsleitung wird ein neues Impulsgerät angestrebt, da sich das Unternehmen oder Teilbereiche bereits seit langem in einem Änderungsprozess befindet, der nicht richtig voranschreitet.

Wenn von Ihnen unverkennbar wird, dass Sie erforderliche und unvermeidliche Änderungen initiieren und implementieren müssen, sollten Sie genau untersuchen, wie Änderungen in der bisherigen Zeit bereits im Anwendungskontakt mit dem Headhunter verwaltet wurden. Klärung, welche Gebiete und Fachbereiche beteiligt waren. Was hat das Management in den vergangenen 12/24 Monate verändert?

Sind die Bereiche zusammengeführt worden? Sind die Fachabteilungen reduziert worden? In welche Bereiche wurden die Veränderungsprozesse eingebunden? In welchen Bereichen war es wahrscheinlicher, dass sie blockieren? Erfahrungsgemäße Manager wissen, dass die Problemstellungen, mit denen sich das Unternehmen und der Headhunter befassen, oft viel komplizierter sind, als sie zunächst erscheinen. Nicht nur, dass man Ihnen in Unterhaltungen mitteilt, dass Sie im Falle eines Konflikts hinter Ihnen dastehen.

Stellen Sie auch hier konkrete Fragen zu den in der vergangenen Zeit gemeisterten Änderungen. Zu den Unterstützern gehörten welche Fachbereiche und welche Manager? Dabei ging es mehr darum, Änderungswünsche zu blockieren? Falls diese Betreuung Ihrer Amtsvorgänger in der vergangenen Zeit nicht erfolgt ist, sollten Sie genau überlegen, ob Sie die offensichtlichen Gefahren auf sich nehmen wollen.

Auch interessant

Mehr zum Thema