Firma Kienbaum

Unternehmen Kienbaum

Die Kienbaum Consultants International als Arbeitgeber: Gehälter, Karrieremöglichkeiten, Sozialleistungen Das Praktikumsbüro ist mit 5 Sternen ausgestattet, aber im gesamten Unternehmen gibt es eine schöne Ausstrahlung. In der gesamten Firma kämpfen alle für Sie. 1/3 Monate fast ausschließlich bedruckte und spiralförmige Bindungen hergestellt, Materialien aufbereitet und verpackt. Es gibt keine Festanstellungen, aber bedauerlicherweise zum Teil zu wenig. Schlechtes Gehalt für die Zahl der Arbeitsstunden, die Sie arbeiten.

Durchschnittlich arbeitete sie 9,5 Std. als Assistenzarzt, d.h. 10,5 Std. im Bureau.

Kontradiktion: Mitarbeiterberatung, aber auch Mitarbeiter 60-70 Wochenstunden, um Arbeit zu haben. Achten Sie zumindest bei Praktika auf die Beachtung der Arbeitszeit, da es in der Regel eine entspannte Atmosphäre im Arbeitsteam gibt. Arbeitende Studenten werden jedoch nicht zur alljährlichen Weihnachtstagsfeier und haben keinen Anrecht auf einen Werksarzt, wie es bei fest angestellten Mitarbeitern üblich ist. Für neue berufstätige Studenten wird ein einmaliges Schulungsseminar durchgeführt.

Wenn sie gute Leistung bringen, werden arbeitende Studenten gern als Festanstellung eingestellt. Es werden keine Ferientage für berufstätige Studenten bewilligt oder ausbezahlt. Der Luftstrom ist trocken. Flexibelere Arbeitsplanung, sollten die Studierenden mit zunehmender Berufserfahrung auch in der Lage sein, Tätigkeiten zu verrichten, die sonst von Festangestellten ausgeführt würden. Der Teamgeist, die flexible Arbeitszeit, der Austausch miteinander. Digitale Arbeit ist nicht gewünscht, aber zugleich sollen die Abläufe beschleunigt werden.

Kienbaum tendiert jedoch dazu, externe Einkäufe zu tätigen, anstatt das eigene Mitarbeiterpotenzial zu nutzen. Verhältnismäßig ausgeglichene Arbeitszeit für die Industrie. Das Home Office ist jedoch nicht gewünscht, aber für den Arbeitsbereich machbar. Während Kienbaum früher eine der leistungsfähigsten Beratungsfirmen war, erscheint sie heute veraltet, mit veralteten Verfahren und schlechter Führung.

Die EY holt sich ein Team von Beratern von Kienbaum.

Aktuelle Beispiele: Die Firma Kienbaum (ehemals Ernst & Young) Ã?bernimmt ein ganzes Team von Experten aus der Kölner Kulturgruppe Kienbaum. Mehr als 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter zwei weitere Gesellschafter, aus Kienbaum-Büros in Deutschland, der Schweiz, den USA und China finden einen neuen Auftraggeber.

Laut einer Gemeinschaftsmitteilung von EY und Kienbaum sind dies vor allem Fachleute für die so genannte produktionsnahen Prozess- und Unternehmensberatung. Im Rahmen der Umstellung werden die Mitarbeitenden des Bereichs Process Excellence von Kienbaum in die Beratungsabteilung von EY Deutschland mit aktuell rund 4'000 Mitarbeitenden und in die Organisationen von EY in der Schweiz, den USA und China aufgesetzt.

Mit den ehemaligen Kienbaum-Partnern Martin Neuhold und Matthias Brey wird Rolf Friedrich in der EY-Partnerschaft in Deutschland zusammenarbeiten. EY erweitert mit dem Kienbaum-Team sein Leistungsspektrum kontinuierlich, sagt Achim Bauer, Managing Partner Advisory Services bei EY (Foto oben). Auf sein " neues Zuhause " für sich und sein Unternehmen und auf die Arbeit " mit seinen Kolleginnen und Kollegen bei EY " wartet Martin Neuhold, derzeit noch Servicepartner im Bereich Process Excellence bei Kienbaum.

"â??Der Teamwechsel ist eine Win-Win-Situation fÃ?r alle Beteiligtenâ??, sagt Fabian Kienbaum (Foto unten). Laut Junior-Chef ("Co-CEO") des Konzerns wird sich Kienbaum in Zukunft auf die Betreuung von Menschen und Organisationen ausrichten. Dies bedeutet für die Unternehmensberatung des Konzerns eine Konzentration auf die klassische Prozess- und Organisationsstruktur sowie die Personalorganisation.

Auch das Beispiel verdeutlicht, dass der Schrumpfprozess bei Kienbaum ungebrochen weitergeht. Nach eigenen Berechnungen beschäftigt die Unternehmensgruppe 2016 nur noch rund 600 Personen auf der ganzen Welt - 130 oder knapp ein Fünftes weniger als 2013, als noch 730 Personen auf der Liste waren. Laut einem Unternehmenssprecher soll es im Jahr 2016 rund 100 Mio. EUR erreicht haben.

Im Jahr 2008 hat Kienbaum noch 128 Mio. EUR erwirtschaftet. Seit letztem Jahr ist Kienbaum bemüht, diesen negativen Trend mit Berichten über die Tätigkeit seines Anlagevehikels Highland Pine Investments zu überwinden.

Auch interessant

Mehr zum Thema