Familientherapie Kosten

Kosten der Familientherapie

Wenn es zu Haus nichts mehr zu tun gibt: Familientherapie und -beratung Dabei sind die Problemstellungen, die in einer Gastfamilie auftauchen können, vielfältig: Jedes Gastfamilie ist eine unabhängige Person und es ist oft nicht leicht, die Bedürfnisse aller Gastfamilienmitglieder in einer Familiengruppe zu erfüllen. Inwieweit und welche Fremdhilfe notwendig ist, hängt in hohem Maße davon ab, wie im Einzelnen mit den familiären Problemen umgegangen wird.

Neben der familienpolitischen Betreuung können auch mit Hilfe von Psychologinnen und Psychologen durchgeführte Therapien einen Weg aus der Familienkrise aufzeigen. Vorrangiges Ziel der familienbezogenen Beratungsarbeit ist es, das Selbsthilfepotenzial von Angehörigen zu stimulieren und ggf. weitere Massnahmen einzuleiten. Familienberatungen durch staatliche, nicht gewinnorientierte und konfessionelle Einrichtungen können manchmal sehr konkret sein:

Zum Beispiel Bildungsfragen, Sexualerziehung, Kinderbetreuungsmöglichkeiten, Familienplanungsfragen und viele andere familiäre Probleme. In diesem Bereich tätige Beratungszentren sind kostenfrei aktiv, so dass jeder die Chance hat, unterstützt zu werden. Sie sind auch in sehr spezifischen Notfallsituationen Anlaufstellen für Angehörige oder individuelle Familienangehörige und beraten.

Welche Vorteile hat die Familientherapie? Es versteht sich von selbst, dass alle Familienangehörigen darunter leidet und dass das Miteinander keinen Spass macht. Die Familientherapie, die speziell auf die Gastfamilie und ihre Problematik zugeschnittene Psychotherapie helfen in solchen Extras. Bei der so genannte systemische Familientherapie wird die Gastfamilie als ein aus beiden verschiedenen Bestandteilen - wie z. B. Mama, Papa, Baby - und verschiedenen Teilsystemen - wie z. B. der Ehegattenbeziehung - bestehendes Pflegesystem verstanden.

Für das reibungslose Zusammenspiel des Gesamtsystems ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Verständigung der Familienangehörigen beibehalten wird. Im Familiensystem wird jede einzelne Personen von den anderen Mitgliedern der Familien beeinflußt, ist aber auch ein Element, das die anderen Mitglieder der Familien in ihrem Tun und Sehen mitbestimmt. Das Familiensystem entwickelt auf diese Art und Weise seine eigene Dynamik und Regel, die für Störfaktoren zuständig sein kann.

Die systematische Familientherapie dient dazu, die Ursache von Familienproblemen zu identifizieren. Oftmals reden Familienangehörige viel zu wenig untereinander, mehr Konversationen tragen bereits dazu bei, sich gegenseitig besser zu kennen und Krisensituationen zu vermeiden. Nie ist nur ein einziges Mitglied der Familie an Fehlentwicklungen schuld, immer sind es verschiedene Einflussfaktoren, die von allen Mitgliedern der Familie beeinflußt werden können.

Systembedingte Familientherapie ist immer eine Langzeittherapie: Es ist nicht möglich, die im Laufe der Jahre aufgetretenen Schwierigkeiten in wenigen Sessions zu beseitigen. In der Familientherapie können Familienkonstellationen genutzt werden, um Familienbeziehungsstrukturen für den Betreffenden visuell und nachvollziehbar zu machen. Eine Familienkonstellation zeigt, wie ein Angehöriger die verschiedenen Bande innerhalb der Gastfamilie wahrnimmt.

Jedes Mitglied der Familie erhält während der Familientherapie spezifische Stellen in der Konstellation. Wenn sich eine Persönlichkeit beispielsweise an einem fernen Ort befindet, kann die Gefühlsdistanz und mangelnde Entschlossenheit in der Verbindung symbolisiert werden. Auch in der Familienkonstellation geben abgewichene oder angewandte Haltungen Aufschluss darüber, wie die gegenwärtige Familiensituation wahrnehmbar ist.

Familienkonstellationen werden in der Regel im Zuge der Familientherapie mit einer beratenen Personen durchgeführt. In der Regel werden sie im Anschluss daran vorgenommen. Es gibt für denjenigen, der eine Familienkonstellation durchführt, Möglichkeiten, die Familienbeziehungen in Ordnung zu bringen und mit Hilfe der Ratschläge des Heilpraktikers neue Pfade zu durchbrechen. Von wem werden familiäre Therapien durchführt? Familientherapie ist vor allem durch Dokusoaps wie "The Supernanny" gesellschaftsfähig geworden.

Aber es gibt auch andere Wege, die Vorteile der Familientherapie zu nutzen, als sich als Problem fall an einen Privatsender zu wenden. Das Wichtigste ist, die inneren Schwierigkeiten anzugehen. Inwieweit dies im Zuge einer allgemeinen Familiensprechstunde oder einer auf die jeweilige Problematik zugeschnittenen Familientherapie erfolgt, hängt vom konkreten Fall ab.

Wie viel kosten die Familientherapie? Auch wenn die Betreuung in den Zentren für Familienberatung in der Regelfall kostenfrei ist, kann eine ganzheitliche Familientherapie Kosten verursachen. Im Einzelfall kann es aber auch sein, dass die Kosten für die Familientherapie und Therapieberatung z.B. vom Jugendämter oder der Sozialbehörde getragen werden. Unter bestimmten Voraussetzungen können die Krankenversicherungen auch die Kosten der Familientherapie tragen - allerdings ist hier in der Regelung vorgesehen, dass die Therapie in einer psychologisch oder psychotherapeutisch tätigen Praxen oder einer psychosomatischen Abteilung einer Krankenstation erfolgt.

Auf jeden Falle sollte man sich im Voraus über eine eventuelle Übernahme der Kosten informieren. Sobald die Kostenübernahmefrage klargestellt ist und keine guten Resultate erzielt wurden, kann es sinnvoll sein, einen Psychotherapeuten in Betracht zu ziehen, der seine Leistungen nach Einkommen berechnet. Die daraus resultierenden Kostenbelastungen für die Familie sind somit nur insoweit gegeben, als sie diese tragen können.

Auch interessant

Mehr zum Thema