Executive Search Definition

Definition von Executive Search

Die Definition und Beispiele finden Sie hier. Personalbeschaffung von Managern und Führungskräften. Dies wird auch als "Executive Search" bezeichnet.

Personalberatung: Definition und Nutzen

Auch im deutschsprachigen Raum wird Executive Search oft in Direct Search umgewandelt..... Die Bezeichnung geht auf die ersten Jahre des Berufs im beginnenden zwanzigsten Jh. zurück, als die Suche ausschliesslich nach Managern stattfand. Executive Search bedeutet auch heute noch vor allem die gezielte Suche, Herangehensweise und Wilderei von Managern.

Fachpersonalberatungen und Personalvermittler sind aber nicht mehr nur auf der Suche nach Top-Managern, sondern auch nach Fach- oder Führungskräften. Executive Search ist daher eine besondere, hoch professionelle Art der Mitarbeitersuche. Es ist komplex, kostspielig, zeitaufwendig - aber im Gegenzug will es auch besonders passende Bewerber für das Untenehmen finden.

Personalberatung: Wer wird gefragt? Top-Führungskräfte, die nicht auf Stellenausschreibungen antworten würden und sich nicht von selbst beworben haben - das ist die Rubrik, in der Executive Search tätig ist, die mit einem hohen Budget oder einer hohen personellen Verantwortung verbunden ist, die mit einem hohen Lohn verbunden ist und bei der Fehler sehr negative (finanzielle) Auswirkungen auf das Unterneh-men haben würden, eine Rubrik, in der das Arbeitsangebot aufgrund der erforderlichen Spezialkenntnisse rar ist.

Personalsuche: Wie funktioniert das? Das Besondere an einer Executive Search ist die individuelle, fachliche Abgrenzung des Bewerberkreises. Eine normale Stellenausschreibung kann auch Teil einer Executive Search sein, ist es aber in der Praxis nicht. Und so funktioniert Executive Search: In Abstimmung mit dem Auftraggeber erarbeitet die Unternehmensberatung zunächst das Kandidatenprofil.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass das Ende des gewünschten Profils so deutlich wie möglich ist. Auf dieser Basis können die Personalvermittler nun auf eine Suche gehen. Der Personalvermittler nutzt dabei sowohl firmeninterne Datenbestände, eigene Netze - als auch wahrscheinlich Unternehmensnetze wie Xing oder Linkedin. Problematisch ist es, die am besten geeigneten Bewerber zu finden - zum Beispiel bei in- und ausländischen Mitbewerbern.

Die Bewerber werden nun tatkräftig, aber unauffällig angesprochen. Weil dieser Aspekt von Bedeutung ist: Bewerber, die die endgültige Auswahl treffen, müssen immer darauf vorbereitet sein, die beworbene Position einzunehmen. Der große Fundus dient nun der Vorselektion der Bewerber, die dem gewünschten Profil am ehesten nahe kommen - und die auch beißen würden.

Im Anschluss an die Vorstellungsgespräche verkürzt sich die Auswahlliste auf wenige Bewerber - und enthält alle wesentlichen Informationen über die Einzelpersonen. Die Personalvermittler stellen dem Kundenunternehmen nun diese Auswahlliste mit den vermutlich besten Bewerbern vor. Jetzt werden das Untenehmen und die Bewerber zusammengebracht. Je nach Wunsch des Kunden können die Personalvermittler zu diesem Zeitpunkt noch tätig sein, die Lohnverhandlungen betreuen und mäßigen.

Executive Search ist von Erfolg gekrönt, sobald die Stelle mit einem geeigneten Bewerber besetzt ist. "â??Die Executive Search Firmen haben offen mit uns Ã?ber die schwierige Aufgabe gesprochen, im Voraus zu erfahren, wie gut jemand als CEO das Unterneh-men auf lange Sicht leiten kannâ??, sagte Studieautor Max Steuer von der LSE. In den befragten Headhuntern hieß es auch, dass viele Geschäftsführer in Großbritannien sie für durchschnittlich halten und dass das Zufall auch bei der Besetzung von Stellen eine große Bedeutung hat - zum Beispiel das Zufall, überhaupt in einer Executive Search Datenbank zu sein.

Wichtige Grundaspekte sind die Zeitplanung, die Verständigung, die Vertraulichkeit und natürlich die Endergebnisse. Dabei sind diese Faktoren wichtig: Die Personalvertretung erarbeitet ein so detailliert wie mögliches Bedarfsprofil für die zu besetzende Stelle. Ob attraktivere Vergütung, höheres Karrierelevel oder mehr Eigenverantwortung - die Personalvermittler müssen ihn von diesen Vorteilen überzeugend sein.

Während der Personalsuche informiert der Personalvermittler seinen Kunden regelmäßig über Neuigkeiten. Eine gute Personalberatung tut ihr Bestes, um zu vermeiden, dass Bewerber das Haus frühzeitig verlassen. Dies geschieht zum Beispiel dann, wenn zwischen dem Erst- und Nachkontakt zu viel Zeit vergeht oder wenn die Bewerber sonst sauer sind. Das Personalvermittlungsbüro informiert sowohl den Bewerber als auch das Unter-nehmen.

Das Stellenportal Experteer hat im Juli 2017 in Deutschland den Personalvermittler des Jahres gewählt. Das Münchner Team wurde in der Rubrik Executive Search - Large Players and Holdings vor den Unternehmen Firmentrain und Baumann Enterprise Consulting prämiert.

Mehr zum Thema