Drogenberatungsstelle Zürich

Zürich Drogenberatungsstelle

In den Suchtzentren im Kanton Zürich werden Sie bei der Beurteilung Ihres aktuellen Konsumverhaltens und der Umsetzung Ihrer selbst gewählten Ziele unterstützt. Suchtmittel & Medikamente - Gemeinde Zürich Das Suchtprophylaxe Zentrum der Gemeinde Zürich und die Suchtprophylaxe Zentren im ganzen Land Zürich betreuen Schule, Verein, Lehrer und Erziehungsberechtigte in allen Belangen des Alkohol-, Medikamenten-, Drogen- und Tabakkonsums sowie der Glücksspielsucht. Das FISP, das Zentrum für Intercultural Addiction Prevention and Health Promotion, betreut Zuwanderer im ganzen Land Zürich in mehreren Fremdsprachen. Das Zentrum für Alkoholfragen Zürich informiert, berÃ?t und behandelt die Betroffenen, ihre Angehörigen und Gemeindemitglieder bei Alkohol-, Drogen- und anderen Suchtkrankheiten.

Das Zürcher Tabakpräventionszentrum stellt Programme zur Prävention von Tabak für Schule und Unternehmen zur Verfügung. Die Drogeninformationsstelle DIZ / Sicherheitspartei informiert, berät und testet Pillen. Auf dem Elternnetz der Suchthilfe können Sie sich über Stoffe und Hinweise zum Umgangsformen mit jungen Drogenkonsumenten informieren. In den meisten Beratungszentren werden nicht nur Drogenkonsumenten, sondern auch Verwandte und Betreuer von Abhängigen betreut, z.B. die Suchtmedizinischen Versorgungszentren der Aruds ( "Arud Centres for Addiction Medicine") (Beratung in mehreren Sprachen) und das "Centre for Addiction Disorders" an der Universitätspsychiatrie Zürich.

Die Beratungseinrichtung Umfeld Such hat sich auf die Betreuung von Verwandten konzentriert. ada-zh unterstützt auch Selbsthilfeorganisationen. Der Bereich Suchtvorbeugung im Zürcher Kantons Zürich verfügt über einen Online-Konsum im Selbsttestverfahren. Die Selbsthilfezentrale Zürich ist die Informations- und Beratungseinrichtung für Selbsterhaltungs- und Selbsterhaltungsgruppen in der Hansestadt Zürich und den Anrainerregionen. Außerdem werden Selbsterhaltungsgruppen zum Themenbereich Abhängigkeit geboten.

In den Stadtteilen stehen vielfältige Möglichkeiten der ambulanten Sozialen Arbeit für die verschiedenen Gruppen zur Verfügung. Die Firma ist an wichtigen Stellen in der Innenstadt vertreten und interveniert selbstständig in Konflikte. Auf diese Weise setzt sich die Firma saip süri für die Sicherung in den Nachbarschaften ein. Begegnungsstätten bieten gesellschaftlich marginalisierten Menschen die Chance, sich zu stabilizieren und ihren Lebensalltag zu gestalten.

Jeden Dienstag und Donnerstag von 13.00 bis 20.00 Uhr. "Ein Bus" offeriert ein Basisangebot an Überlebenshilfen, Vorbeugung und Betreuung an verschiedenen Orten in der Innenstadt. Mit den vier Kontaktstellen in der Züricher Innenstadt wird den Drogenkonsumenten ein niederschwelliger Zugriff auf Survival Assistance und Counselling ermöglicht. In der Poliklinik für Lebenslinie und Kreuzlinie werden Süchtige mit Substitutionspräparaten behandelt.

Die Substitutionstherapie mit Methadon wird auch von den Suchtmedizinischen Einrichtungen von Srud Zürich angeboten. Die Frankentale Sucht-Behandlung des kommunalen Gesundheitswesens ermöglicht die ambulante Behandlung von drogenabhängigen Männern und Frauen. Die ärztliche Betreuung der Marginalisierten erfolgt über die Ambulanz der kommunalen Pflege.

Auch interessant

Mehr zum Thema