Coaching übungen

Trainingsübungen

Wer ein guter Coach werden will, muss coachen. Das 100 beste Coaching Wer ein guter Trainer werden will, muss trainieren. Trainiere dich selbst. Trainiere andere. Wieder und wieder: Coaching.

Wer ist ein Top-Coach ohne Coaching bei jeder sich bietenden Möglichkeit? Die Coaching-Anfänger möchten ihre praktischen Fähigkeiten erweitern - aber woher kommt die Chance, woher kommen die Kunden? Er möchte seine Praxiserfahrung erweitern - aber woher kommen die Vorschläge und unmittelbar anwendbaren Coachingübungen?

Aber: "Die 100 besten Coachingübungen" geben Ihnen exakt das. Anhand von Übungsaufgaben, Vorschlägen und praktischen Hinweisen haben Sie immer die Möglichkeit, nicht nur der Coaching-Melodie zuzuhören, sondern sich auch weiterzuentwickeln und Coaching-Erfahrung zu gewinnen. Nicht, dass Sie hier 100 Coachingübungen haben. Das macht beinahe 200 Übungsaufgaben.

Dabei ist der Name auf seine Weise richtig: Für 100 Übungsinhalte, abzüglich der Fallstudien, werden Ihnen jeweils zwei Übungsaufgaben vorgeschlagen - eine für den täglichen Gebrauch und eine für die Coachingpraxis. Bei den alltäglichen Aufgaben ist es so konzipiert, dass Sie keine Kunden benötigen, sondern in naturnahen Umgebungen übe.

Bei einigen Aufgaben sollten Sie Ihren (unsichtbaren) Versuchsballon im Dialog mit Kollegen oder Kollegen aufsteigen und sich mit ihnen unterhalten. Mit weiteren Aufgaben sind Sie Ihr eigener Kunde und versuchen in einem aufregenden Selbstexperiment, was Sie später auf andere übertragen wollen. Der Effekt der Übung ist der gleiche. Nutze dieses Trainingscamp, um deine Fähigkeiten als Trainer zu entwickeln:

Deine Geschicklichkeit, mit der du Verfahren anwendest, dein Hörvermögen, mit dem du Geräusche und Dissonanzen wahrnimmst (im Dialog), und dein Mitgefühl, mit dem du später die emotionale Landschaft deines Kunden spürst. In den alltäglichen Übungen erhalten Sie Impulse, wie Sie sich selbst noch besser kennenlernen (und coachen) können. Der Probenraum bis zur Coachingphase - das ist Ihr Weg durch die Coachingübungen.

Jetzt werden Sie die Einsatzmöglichkeiten der Maßnahmen im echten Coaching erleben: Und wie gehen Sie mit der Bewerbung schrittweise vor? In kurzen Abschnitten wird zusammengefasst, welche "Ziele" im Coaching mit einer Aufgabe erreicht werden können und welche "Chancen", aber auch "Risiken" mit ihnen verknüpft sind. Die Teilnahme ist Trumpf - dieses Prinzip ist auch bei Coachingübungen gültig.

Die Struktur der "100 besten Coachingübungen" basiert auf dem Verlauf einer Sitzung: In der ersten Coachingphase geht es darum, den Kundenkontakt zu knüpfen und die Ausgangssituation auszuloten; dazu benötigen Sie Werkzeuge (1. Einführung, in die Praxis, in die Praxis, 2. Verständigung, in die Praxis, 3. Zielsprache). Mehr und mehr Ausbilder, Personalverantwortliche und Manager setzen auf eine Laufbahn als Berater.

Wie können Sie in der praktischen Anwendung Ihre Coaching-Fähigkeiten weiterentwickeln? Durch die besten 100 Coachingübungen erweitern Sie Ihr Intervallrepertoire gezielt, z.B. in Bezug auf Kundenbild, Werthaltungen, Verständigung oder Wissenstransfer. Der Übungsblock besteht aus drei Elementen: Alltagsübungen (spielerisch), praktische Übungen (anspruchsvoll) und Fallübungen (anspruchsvoll!).

Mehr zum Thema