Checkliste Einstellungsgespräch

Bewerbungsgespräch mit Checkliste

Die Checkliste ist Teil einer Reihe von Checklisten und Tools zu diesem Thema. Bewerbungsgespräch Checkliste Eine Checkliste für das Interview können Sie hier nachlesen. können Sie festlegen, wie weit das Qualifikationsprofil des Antragstellers mit dem Stellenanforderungsprofil übereinstimmt. In diesem Fall wird die Eignung des Antragstellers überprüft. Um so besser Sie auf ein Bewerbergespräch vorzubereiten, desto sicherer können Sie später eine Entscheidung treffen.

Werben Sie jetzt Die Checkliste wird Ihnen helfen, während des Vorstellungsgesprächs über alles nachzudenken: von Anfang bis Ende, von der Stellenbesichtigung bis zu den Zielen des Antragstellers.

Weiterführende Beiträge zum Themenbereich Vorstellungsgespräche:

Struktur und Vorgehensweise eines Vorstellungsgesprächs

Verantwortungsbewusste, kompetente und treue Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind der SchlÃ?ssel zu einem erfolgreichem und profitablem Unterfangen. Ein sorgfältiger Qualifizierungsprozess verringert Einstellfehler. Der Zweck der Qualifikation ist es, die Kandidaten auszuwählen, mit denen Sie zusammenarbeiten möchten und die Ihrer Ansicht nach die besten Chancen auf Erfolg haben. Was müssen Sie bei einem Vorstellungsgespräch beachten? Sie sollten bei jedem Antragsteller drei Dinge prüfen.

Qualifizierung der Bewerber in Bezug auf: ihre Erfolgsbereitschaft, ihre Fähigkeit, die Arbeit zu erledigen, ihre Einsatzbereitschaft, ihre Fähigkeit, das, was es braucht, um zu erreichen, wirklich zu sehen. Gib diese Arbeit nicht auf, weil du denkst, dass es zu viel Zeit braucht oder dass andere es besser können.

Definiere die obligatorischen Kriterien: Was für Fertigkeiten und Wissen benötigt der Antragsteller, um die auszuführen? Über welche Fertigkeiten und Wissenswerte sollte der Antragsteller über die obligatorischen Kriterien hinaus verfügen? Bereite geeignete Unterlagen vor, die du einem Antragsteller vorlegen kannst: Interview: Kann der Antragsteller Sie davon unterrichten? Einen wesentlichen Bestandteil der Qualifikation bilden die Anfragen an den Bieter.

Der Hauptzweck des Interviews ist es, die Kandidaten auszuwählen, mit denen Sie zusammenarbeiten möchten und die Ihrer Ansicht nach die besten Chancen auf Erfolg haben. Frage an einen Bewerber: Frage nach der Motivationslage des Bewerbers: Was wissen Sie über unser Haus? Weshalb möchten Sie für unser Haus mitarbeiten? Erkundigen Sie sich bei ihm, welche Aktivitäten er in seinen früheren Berufspositionen ausgeübt hat.

Erkundigen Sie sich nach exemplarischen Problemstellungen und wie sie behoben wurden. Erkundigen Sie sich nach Ihrer Einsatzbereitschaft für eine weitere Qualifizierung: Erkundigen Sie sich nach der Einsatzbereitschaft, die Sachen nach Ihren Unternehmensrichtlinien zu implementieren. Erkundigen Sie sich nach den Zielsetzungen des Bewerbers: Was sind Ihre Vorstellungen von einer neuen Stelle? Erkundigen Sie sich nach Ihren Einkommenserwartungen.

Frag, ob du Literaturhinweise bekommen kannst: Was für Unstimmigkeiten auffallen: Der Antragsteller sollte in der Lage sein, Ihnen all diese Sachverhalte zu erklären. Als junger Kandidat sollten Sie sich in den ersten Jahren nicht allzu sehr mit schnellen Stellenwechseln beschäftigen. Bitten Sie um eine Erläuterung und hinterfragen Sie die logische Konsequenz der Beantwortung.

Fehlzeiten können ein Indiz dafür sein, dass der Antragsteller etwas vor Ihnen verbergen möchte. Bei dem Gespräch geht es auch darum, Ihr Betrieb so gut wie möglich zu zeigen, damit Sie die Kandidaten überzeugt, die Sie für Ihr Betrieb interessieren wollen. Bei der Einstellung handelt es sich um einen Vertriebsprozess. Dem Antragsteller eine Darstellung des Tätigkeitsbereichs, der geforderten Qualifikation, der Zuständigkeiten und der langfristigen Ziele zu übermitteln.

Präsentieren Sie dem Kandidat seine persönliche Entwicklungsperspektive in Ihrem Betrieb. Was ist seine Zukunftsperspektive in Ihrem Unternehmens? Präsentieren Sie dem Antragsteller einen Einführungsplan. Verfügt der Antragsteller über die für die Stelle erforderlichen Qualifikationen und Vorkenntnisse? Entspricht es allen obligatorischen Kriterien? Wird der Antragsteller dazu angeregt, dauerhaft für mein Betrieb zu arbeiten?

Stimmt der Antragsteller mit dem Mitarbeiter-Team überein? Kann sich der Antragsteller mit der Firmenkultur und den Zielen des Unternehmens auseinandersetzen? Lediglich Bewerbungen, die Sie wirklich überzeugen, sollten Sie zu weiteren Vorstellungsgesprächen mitbringen.

Mehr zum Thema