Business Denglisch

Geschäftsenglisch

Ihr Geschäftsenglisch ist auf dem neuesten Stand? In der Arbeitswelt dominieren "Beratersprache", "Wirtschaftsdeutsch" und "Denglisch". aus Marketing, (E-)Business und ein wenig Lifestyle.

Business English: Beherrschst du das Vokabular der Management Floor?

Business English ist ein PhÃ?nomen, das niemand in seiner tÃ?glichen Arbeit ignorieren kann. In der Tat sind die englischen Sprachkenntnisse der Mehrheit der Mitarbeiter in Deutschland recht rostig. Lediglich 2,1 Prozentpunkte der Mitarbeiter in Deutschland beherrschen fließend deutsch. Wer jedoch den nÃ??chsten Schritt in seiner Karriere machen will, sollte sich etwas Kommunikationskompetenz aneignen. Kennst du die Denglisch-Sätze vom Vorstand?

Sie sollten diese Begriffe aus dem Business-Englisch kennen: "Wir müssen den Workflow ausweiten. "Sie haben also ein Erzeugnis auf den Markt gebracht, das nicht so gut ankam, wie Sie dachten? Zur Verbesserung des Produkts und zur Fehlerbehebung muss eine Auflistung der notwendigen Veränderungen erstellt werden. Denn das Erzeugnis sollte sich im folgenden Anlauf besser absetzen.

Verpflichtung heißt so viel wie Verpflichtung. "Die Konferenz mit China steht kurz bevor. "Früher wurde eine Konferenzschaltung noch als Konferenzschaltung bezeichnet. Du, dein Vorgesetzter und einige andere beteiligte Angestellte stehen verzaubert vor dem Hörer - oder machst du deine Telefonkonferenzen über Skyp?

In der Tat heißt das Verben "to kick of" auf deutsch "Toast" oder "kick of". "â??Wir mÃ?ssen unser Wissen zu diesem Problem besser nutzen. "Der Ausdruck "Hebelwirkung" heißt, etwas zu nutzen. Wer also in Ihrem Betrieb von "Leveraging" redet, will etwas (z.B. Wissen über ein Topic oder Produkt) besser nutzen.

"In diesem Punkt müssen wir über den Tellerrand hinausschauen. "â??Das Unternehemen sollte sich im War for Talents richtig aufstellen - denn wir wollen ein interessanter Auftraggeber für High-Potentials sein. "Sie haben es vermutet - High Potentials sind hoch qualifizierte Nachwuchskräfte, Bewerber mit "High Potential", die eine wichtige Ressourcenquelle für ein Untenehmen sind.

Dieses Merkmal unterscheidet ein Untenehmen oder ein Erzeugnis von seinen Wettbewerbern auf dem Makt. Ist der englische Begriff wirklich einprägsamer, oder plädierst du für die deutsche Variante der Management-Sprache? Sie werden als leitender Angestellter diese Sätze aus dem Geschäftsenglisch nicht vermeiden können.

Mehr zum Thema