Bewerbungshomepage

Anwendungshomepage

Was sind die Vorteile einer Bewerbungshomepage im Bewerbungsprozess? Bewerbungs-Homepage - sammeln Sie zusätzliche Punkte mit dem Personalverantwortlichen! Inzwischen ist die Antragstellung im Zuge des technischen Fortschrittes unbestritten da. Anwendungstrends und der wachsende Zugang zu den Online-Bewerbungsportalen der Firmen belegen, dass der Weg zu Stellenangeboten für andere Ansätze offen ist. Einer davon ist die Anwendungshomepage.

Der folgende Beitrag enthält Hinweise, wie Sie Ihre eigene Bewerbungshomepage gestalten können, warum sie ein Blickfang sein kann und Ihre Chancen, zu einem Interview eingeladen zu werden, erhöht.

Wem ist eine Anwendungshomepage nützlich? Grundsätzlich kann eine eigene Website in jeder Anwendung für die berufliche Entwicklung von Vorteil sein. Es ist für jeden Unternehmer schön zu erleben, dass die Fähigkeiten des Antragstellers am PC über das übliche IT-Wissen weit hinausgehen, das in jeder Anwendung praktisch Standard-Informationen sind.

Klicken Sie auf eine Kategorie, wird die dazugehörige Unterseiten mit den dazugehörigen Daten geöffnet. Enthält diese Unterseiten einen weiteren Link, kann der Nutzer über den Link in eine dritte Stufe der Webseite gelangen. Jeder Antragsteller oder Homepagebesitzer bestimmt selbst, aus wie vielen Stufen seine eigene Bewerbungshomepage letztlich zusammengesetzt ist.

Gerade bei der erstmaligen Gestaltung einer eigenen Anwendungshomepage ist es besonders darauf zu achten, dass die Webseite eine sehr simple Gliederung erhält. Das Publikum, idealerweise ein Personalvermittler oder Personalverantwortlicher, muss unkompliziert auf alle darin enthaltene Information und Bestandteile zurückgreifen können. Verliert er sich bei seinem Besuch in der Verwirrung der Anwendungshomepage, so ist dies kein Beweis für einen geschickten Umgangs mit dem Mediencomputer.

Daher sollte eine Anwendungshomepage zunächst auf exakt zwei Stufen begrenzt werden. Einer für die Startseite und einer für Abschnitte wie das Anschreiben, den CV und die Anhänge zur Anmeldung. Ein einfacher Internetauftritt scheint langweilend. Insbesondere junge Antragsteller werden dies wahrscheinlich glauben und sich bemühen, ihre Webseite durch Animation oder farbenfrohe Grafik etwas aufzumuntern.

Aber hier sollte jeder engagierte Ersteller einer Anwendungshomepage aufpassen. Denn bei einer Anwendung dreht sich alles um das Nötigste. Spezialeffekte, große Grafiken und Filme auf der Webseite verlängern vor allem die Ladezeiten der Webseite und sind auch Pits für Ausfälle und ungewollte Ausfälle. Wenn der Nutzer der Anwendungshomepage mit technischen Fehlern konfrontiert wird, die überbrückt werden müssen, kann dies einen nachhaltigen Effekt hinterlassen - aber keinen positiven.

Auch für die Startseite sollte der Antragsteller eine recht zurückhaltende Standardschrift verwenden. Grundsätzlich besteht der Content einer Bewerbungshomepage aus den Basisdokumenten, die auch in Schriftform in der Bewerbermappe zu lesen sind. Innerhalb der Bestandteile und vor allem im Antragsschreiben können Detailinformationen für einen bestimmten Empfänger weggelassen werden. Eine Anwendungshomepage ist nie primär auf ein spezifisches Unter-nehmen ausgerichtet und ihr Content ist bestenfalls auf eine spezifische Industrie zugeschnitten.

Darüber hinaus sollten die auf der Anwendungshomepage eingebundenen Unterlagen zum Herunterladen zur Verfügung gestellt werden - entweder in der Umgebung des entsprechenden Dokumentes oder in einem gesonderten Downloadbereich. Für die personenbezogenen Daten (Impressum) sollte auch eine eigene Subpage erstellt werden, um den Zugang zum Antragsteller zu erleichtern. Beim Aufbau einer Bewerbungshomepage können einige Irrtümer auftreten, die sich auf künftige Anmeldungen und damit auch auf die berufliche Entwicklung auswirkt.

Die meisten dieser Fehlermöglichkeiten erscheinen zunächst null und nichtig, müssen aber vor dem Start der Anwendungshomepage, d.h. vor ihrer Veröffentlichung, ausgeklammert werden. Das Wort: Die Auswirkung des Wortes oder der Anschrift der Startseite (URL) ist mit der Auswirkung der E-Mail des Anmelders im Bewerbungsverfahren zu vergleichen. Andernfalls ist ein Verweis auf die eigene Anwendungshomepage nicht nur unübersichtlich, sondern oft auch zweifelhaft.

Publikum: Ein Anmelder, der sich auf die Wirkungsweise einer Bewerbungshomepage verlässt, sollte sich bewusst sein, dass die publizierte Website einschließlich der darin enthaltenen Angaben für jeden im Netz ersichtlich ist. Wenn die eigene Website nicht wie ein erfolgreiches Beispiel aussieht, kann die angestrebte Eigenpräsentation auf dem Online-Jobmarkt rasch nach hinten losgehen. Zum Beispiel, wenn die eigene Website nicht erfolgreich ist.

Es gibt keine Alternative: Obwohl der Inhalt einer Anwendungshomepage dem einer herkömmlichen Anwendung in nichts nachsteht, ist sie kein Substitut für eine geschriebene Anmeldung. Die Homepageinhalte sind, wie bereits gesagt, nicht an ein konkretes Untenehmen gebunden. Deshalb wird eine Anwendungshomepage von vielen Menschen nur als Lockmittel oder zur Präsentation ihres individuellen Leistungsportfolios verwendet.

Ein schriftlicher Antrag ist immer erforderlich, um die für den gewünschten Arbeitgeber relevanten Angaben zu machen. Bewerbungs-Homepage als Vorteil - oder nicht? Eine Anwendungshomepage kann ein Vorteil in jeder Anwendung sein - muss es aber nicht. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie Ihren Rechner gut nutzen können und über IT-Grundkenntnisse verfügen, sollten Sie darüber nachdenken, ob eine Anwendungshomepage einen echten Zusatznutzen mitbringen kann.

Auch eine schlecht gestaltete Anwendungshomepage kann sich rasch in einen großen Negativpunkt verwandeln, den Glanzgrad der übrigen Anwendungsdokumente verschlechtern und selbst die eigene Anwendung negativ beeinflussen. Deshalb gibt es die simple Faustregel: Eine Bewerbungshomepage ist etwas für Antragsteller, die die möglicherweise entstehenden Hindernisse bei der Erstellung einer Homepage überwinden können.

Die Unternehmer "googeln" ihre Kandidaten zunehmend im Intranet. Eine Bewerbungshomepage ist daher eine attraktive Möglichkeit für Sie. Damit Sie einen Fachbesucher davon überzeugt werden können, Sie zu kontaktieren, benötigen Sie eine saubere und klare Anwendungshomepage mit hochwertigem Inhalt.

Auch interessant

Mehr zum Thema