Bewerbungsgespräch Schwächen

Interview Schwächen

Die eine Stärke hingegen liegt darin, die eigenen Schwächen zu kennen. Hat Ihnen die Frage nach Ihren Stärken und Schwächen bei vielen Anwendungen schon viel Nerven gekostet? Schwachstellen im Vorstellungsgespräch Sie haben Magenschmerzen, weil Sie sich fürchten, entweder zu anspruchslos oder zu arrogant zu sein? Weshalb werden während des Interviews überhaupt Schwachstellen nachgefragt? Bei vielen HR-Profis zählt die Schwächenfrage im Interview zum Standard-Repertoire.

Das, obwohl alle Antragsteller sie schon lange kannten und Fachleute ihr jegliche Ausdruckskraft vorenthalten.

Dennoch steht das Thema Schwächen auch heute noch in nahezu jedem Gespräch auf dem Programm. Durch die Befragung nach Ihren individuellen Fähigkeiten und Schwächen wollen die Personalverantwortlichen feststellen, ob Ihr Charakter für die beworbene Position passt. Jedenfalls hegt ein angeblich vollkommener Kandidat beim Personalchef Bedenken, weil es keine perfekten Menschen gibt.

  • Sie machen als ängstlicher Weichling voller Mängel keine gute Figur. In der Tat. Inwiefern sollen Personalvermittler Ihnen vertrauen, dass Sie den Auftrag erfüllen, wenn Sie an sich selbst zweifeln? "Die einfallslosen Sätze "Ich bin ganz perfektionistisch" oder "Ich bin ungeduldig" - diese einfallslosen Sätze kommen dem Personal zu Gehör, weil zu viele Stellenbewerber meinen, dass sie mit solchen vermeintlichen "positiven Schwächen" einen Vorsprung erlangen können.

Humorvolle Antwortmöglichkeiten wie "Meine grösste Schwachstelle ist das Einkaufen" oder "Ich kann mich nicht gut an bestimmte Personen erinnern" sind im Bewerbungsgespräch nicht angebracht und deuten darauf hin, dass man die Sache nicht ernst nimmt.

Vor- und Nachteile im Anwendungsprozess

Weshalb erkundigen sich Personalverantwortliche nach StÃ?rken und Schwachstellen? Die einzige Fragestellung ist, ob es für die Person, mit der man spricht, wichtig ist, dass man der König auf der Wiedergabestation ist, oder ob es so klug ist, dem Interview zu sagen, dass man ein Morgenmecker ist.

Es geht also im Grunde darum, auf intelligente Weise zu reagieren und berufsrelevante Potenziale und Schwächen zu identifizieren, die in Potenziale umgewandelt werden können. Darüber hinaus wollen HR-Profis wissen, ob Sie in fünf Min. vorher irgendwelche Anworten gemeinsam gegoogelt haben oder ob Sie verhältnismäßig schnell und unverfälscht mitgehen.

Vor- und Nachteile im Begleitschreiben. In Ihrem Bewerbungsschreiben geben Sie Ihre Stärke an, um dem Personalreferenten oder Ihrem künftigen Arbeitgeber ein so genau wie mögliches und gutes Image von Ihnen zu geben. "Sie können Ihre Schwächen in Ihrer Bewerbungsunterlagen mit Sicherheit auslassen - sie kommen rechtzeitig im Gespräch zur Geltung. Vor- und Nachteile des Interviews.

Mit den Schwächen gilt: Sei ehrlich, aber nicht zu ehrlich, und erläutere am besten gleich, wie du mit ihnen produktiv umgehst. Wenn Sie zum Beispiel sagen, dass Sie gelegentlich zu viele Sachen auf einmal tun wollen - was oft als Chaos erscheinen mag -, ist es am besten, sofort danach zu erklären, dass Sie sich immer Fristen setzen und planen, was Sie wann tun wollen.

Es ist gut, wenn Sie restriktive Wörter wie "manchmal", "in Ausnahmesituationen", "von Zeit zu Zeit" verwenden, um zu zeigen, dass es sich nicht um eine in Naturstein gehauene Immobilie handelt und sich verändern kann. Übrigens ist Aufrichtigkeit angemessen, wenn es an Fähigkeiten mangelt, die für den Job unmittelbar von Bedeutung sind. Es gibt nichts Langweiligeres für HR-Profis, als wenn sie das Gefuehl haben, dass Sie sich einen Bewerbungsleitfaden gemerkt haben.

Stark in der Stärke. "Ich bin sehr kritikfreudig - wenn mir z.B. die Auswertung nach einer Klausur nicht ganz eindeutig ist, stelle ich mir vor. "Stark geschwächt. "Ich stelle mich gelegentlich unter Stress und bin mit mir selbst nicht zufrieden, wenn ich etwas nicht erschaffe, zum Beispiel eine gewisse Abiturklasse.

"Ich finde es schwierig, mich gelegentlich zu konzentrierten, wenn viele Menschen um mich herum sprechen. "Hände weg von diesen Schwächen. "Das ist Blödsinn. Ich habe keine Schwächen." Alle haben Schwächen. Das Problem der Stärke und Schwäche wurde so oft angesprochen, dass es zu Recht als etwas erschöpft angesehen wird.

Doch die Lösungen sind interessant, und deshalb bringen Personalisten sie gelegentlich "durch die Blume", d.h. anders gepackt. Das Gleiche trifft hier zu: Denken Sie zuerst darüber nach, was Sie im Konkreten beantworten werden, und denken Sie immer im Dialog mit, anstatt nur blindlings Schwächen und Schwächen aufzulisten.

Mehr zum Thema