Bewerbung Neuorientierung

Neuausrichtung der Anwendung

Viele finden es schwierig, ihre Karriere neu auszurichten. Grund für einen Jobwechsel: Formulierungshinweise für Ihre Anwendung Um zu verdeutlichen, warum die beworbene Position für Sie attraktiv ist, und um zu zeigen, dass Sie dauerhaft bei dem neuen Arbeitgeber verbleiben wollen, um eine vertretbare Einstellung zu unterlassen. Selbst wenn der Personalverantwortliche nach der Begründung für die Veränderung fragt und in diese einsteigt: Gründe angeben, aber sich nicht entschuldigen. Ein Arbeitsplatzwechsel ist besonders erfolgversprechend, wenn er ein eindeutiges Zielvorhaben verfolgt.

Andererseits wird es für diejenigen, die versuchen, Probleme zu vermeiden oder gar nach vorn zu fliehen, schwierig sein, dies in positiver oder sogar überzeugender Weise zu untermauern. Selbst wenn Enttäuschung und Unbefriedigung Ihre Hauptgründe für einen Arbeitsplatzwechsel sind, sollten Sie das nicht aussprechen. Mit dem Umzug in Ihr Unternehmensumfeld habe ich ausgezeichnete Karriereperspektiven, die perfekt zu meinen Vorhaben und Zielen passten.

Mit der ausgeschriebenen Position biete ich nicht nur eine sinnstiftende und herausfordernde Tätigkeit, sondern auch Entwicklungsmöglichkeiten, die meinen Kompetenzen gerecht werden. Eigentlich ist es - immer noch - eine Binsenweisheit. Dann ist es wichtig, dass Sie diese Deklaration einzeln in die Tat umsetzen und uns mitteilen, was Ihre Ziele und Vorstellungen sind und welche Entwicklungsmöglichkeiten Sie sich wünschen.

Du willst dich wirklich weiter entwickeln und wissen, wie. Die beworbene Position gibt auch diese Sichtweise wieder. Das Unter-nehmen ist - so die Anzeige - an einer langfristig angelegten Kooperation mit dem Kunden beteiligt. Im Falle einer vorübergehenden Position, bei der die Frist ernst ist und eine Übernahmen nicht wahrscheinlich sind, werden Sie mit der Rechtfertigung häufiger Gelegenheiten ausspielen.

Diese Aufgabe gibt mir die Möglichkeit, meine Kompetenzen noch intensiver zu schulen und einbringen. Ihre Aufgabenstellung und technischen Schwerpunktsetzungen geben mir exakt die Aufgabenstellung, die ich suche. Noch einmal, diese Wortwahl macht nur Sinn, wenn sie wirklich auf den Arbeitsplatz und Ihre Lebenssituation passt. Wenn Sie gefragt werden, warum Sie dies in Ihrer vorherigen Tätigkeit nicht gefunden haben, können Sie das vielleicht behaupten - aber ganz ohne Vorwürfe oder schlechte Nachrichten über den früheren Dienstherrn.

Verdeutlichen Sie noch einmal, was Sie dazu bewogen hat, den Job zu wechseln und warum dieser Arbeitsschritt die richtige Wahl für Sie ist. Wer seinen Arbeitsplatzwechsel gut vorbereitete, hat auch mit seinen Freundinnen und Kollegen, seiner Gastfamilie und seinen Betreuern darüber geredet. Bedenken wegen eines Arbeitsplatzwechsels ergeben sich oft aus der Unsicherheit.

Zu den verschiedenen individuellen Beweggründen für einen Arbeitsplatzwechsel gehören fünf exemplarische Motive für einen Arbeitsplatzwechsel, die von den meisten Personalentscheidungsträgern angenommen werden und positive Assoziationen haben. Sie sollten, wie oben beschrieben, einzeln rechtfertigen, WO Sie sich weiter entwickeln wollen. Das Gleiche trifft zu, wenn Sie sich aufgeteilt haben und deshalb an einen neuen Ort gezogen sind, oder wenn Sie eine neue Generation von Arbeitnehmern hatten und nun Teilzeitarbeit leisten oder flexibel sein wollen... Das betrifft den neuen Dienstherrn in der Theorie überhaupt nicht.

Du musst es auch nicht aussprechen. Kann der frühere Auftraggeber diese Möglichkeit nicht oder nur sehr begrenzt anbieten (weil es viele innerbetriebliche Antragsteller, aber nur wenige Arbeitsplätze gibt), dann ist eine äußere Veränderung die sicherste. Dies spürt man in der Tat bei jeder zweiten Anwendung und hat daher ein großes Klischeepotenzial.

Große Aufträge steuern, große Gruppen leiten, Menschen leiten, einen neuen Absatzmarkt eröffnen, ein neues Fabrikat erfinden, ein neues Fabrikat erfinden,.... Sag ganz konkret, was dich an dem neuen Standort anspricht und vorfordert. Aber es besteht auch hier eine Gefahr: vor allem, wenn Sie eine Gliederung in der Begründung des Stellenwechsels darstellen, die der neue Dienstherr nicht vorweisen kann.

Deshalb: Wenn Sie damit Ihren Stellenwechsel rechtfertigen, sollten Sie im Vorfeld prüfen, ob der Auftraggeber Ihre Vorstellungen in spe! verwirklichen kann. Das bedeutet: Sie wollen Ihren Kernbereich immer in Richtung.... des neuen Arbeitgebers, der neuen Aufgaben - nie weg vom vorherigen Arbeitnehmer. Die neue Arbeitgeberin und die gewünschte Stelle stehen nicht im Vordergrund.

Grund für einen Jobwechsel: Dies kann nicht nur ein einfacher Arbeitsplatzwechsel sein, sondern ein kompletter Karrierewandel, bei dem Sie Ihrer beruflichen Weiterentwicklung eine ganz neue Ausrichtung verleihen - kombiniert mit einer neuen Industrie. Das Fazit: Sie können bei Null anfangen, sind mit der Industrie nicht (genug) vertraut, haben kein großes Netz.... Um diesen Stellenwechsel glaubwürdig rechtfertigen zu können, sollten Sie sich daher auf Ihre jeweiligen Fähigkeiten und Ihr Wissen im neuen Umfeld konzentrieren.

Weil Ihr bisheriger Werdegang in eine andere Ausrichtung und Industrie weist, ist es unerlässlich, Ihre Veränderungsmotivation sowie wertvolle Erfahrung und Qualifikation im weiteren Verlauf Ihrer Bewerbung klar herauszustellen. Das bedeutet: Und nur wenn Sie von Ihren Fähigkeiten und Ihrer Sicherheit für eine erfolgreiche Arbeit in der neuen Industrie überzeugen, können Sie den Stellenwechsel nachvollziehen.

Dies ist auch eines der häufigste Gründe für einen Arbeitsplatzwechsel - aber das dürfen Sie nicht aussprechen. Die Aufgabe kommt an zweiter vor. Im Zweifelsfall wird jemand wie er unverzüglich gehen, wenn ein anderer Auftraggeber mehr anbietet. Aber auch hier gibt der Untertext das entscheidende negative Urteil ab: So jemand sagt auch: Der Arbeitsplatz kommt nur an zweiter Position.

Wenn der Personalverantwortliche die Wahl hat, wird er sicherlich den anderen Antragsteller aussuchen. Doch gerade das ist es, was normalerweise hinter diesem Motiv für Veränderungen steckt: die Suche nach Zustand und Wiedererkennung. Dabei geht der Schlag beinahe immer nach hinten: einmal, weil der Antragsteller ein niedriges Selbsteinschätzung zeigt (muss er oder sie sich damit aufwerten?).

Außerdem wissen solche Unternehmer, dass Sie interessant sind. Besser gesagt, warum DU für das Untenehmen interessant bist. Ehe Sie sich für einen Arbeitsplatzwechsel entschließen - oder ihn ganz genau in Angriff nehmen - gibt es in der Praxis meist eine Vielzahl von Fragestellungen und Vorarbeiten, die zu beantworten sind. Damit Sie nicht nur die Entscheidungsfindung, sondern auch die individuelle Berufswahl leichter vorbereiten können, enthalten die nachfolgenden Artikel praxiserprobte Tips, Tricks und Methoden: Job change Fragen: Stay or go?

Kennst du schon unsere kostenfreien Anwendungsvorlagen? Ansonsten zahlen Sie viel für exklusive Gestaltung - bei uns erhalten Sie professionell gestaltete Anwendungsvorlagen als WORD-Dokumente oder PDF völlig kostenfrei. Achten Sie auf den richtigen ersten Blick in Ihrer Anwendung und downloaden Sie die entsprechenden Templates für Ihre Anwendung kostenfrei.

Auch interessant

Mehr zum Thema