Bewerbung für neuen Beruf

Anmeldung für einen neuen Beruf

sowie Berufserfahrung als Argument für die Darstellung Ihrer Eignung. Auftraggeber - und damit auch mein Einstieg in meinen neuen Beruf?". "Warum sind Sie auf der Suche nach einem neuen Job? Auch die Stärken passen sowohl zum neuen Job als auch zum neuen Unternehmen.

Bewerbung: Begründung für den eigenen Stellenwechsel

SPÄTESTENS beim Vorstellungsgespräch stellt sich die Fragestellung nach den Motiven für die Stellensuche. "Natürlich wissen Sie, warum Sie nach einem neuen Arbeitsplatz Ausschau halten - aber ist es auch ratsam, potentiellen Arbeitgebern alle notwendigen Argumente zu nennen? Es gibt viele gute Argumente für die Arbeitssuche.

Stechen Sie Ihrem ehemaligen Dienstherrn nie in den Hintergrund und erlauben Sie sich nicht, zu verbalem Missbrauch verleitet zu werden. Dass Sie sich bei einem Unternehmen bewerben und den neuen Arbeitsplatz wollen, ist tatsächlich viel bedeutender als Ihre bisherige Tätigkeit. Sie sollten bei der Erarbeitung Ihrer Gründe nicht nur sich selbst, sondern auch den potentiellen Auftraggeber im Auge behalten: Welche Pläne haben Sie für die Zukunft und was haben Sie beide davon, wenn er sich auf Sie einlässt?

Legen Sie selbst fest, wie viele Mehrarbeitsstunden zulässig sind. Sie kommen so zu einem gut vorbereiteten Vorstellungsgespräch: "In den vergangenen Jahren hat sich mein jetziger Arbeitsplatz so weiterentwickelt, dass ich ständig viele Ueberstunden mache. "Sie suchen nach mehr Herausforderungen - darüber sollte sich jeder Unternehmer glücklich schätzen.

Denn nicht nur das Wort Gold ist Programm, sondern auch eine ausreichende Vergütung, die nicht nur ein Zeichen setzt, sondern auch ein Zeichen der Selbstachtung ist. Wenn es langfristig keine Gehaltssteigerung gibt, ist das sicherlich ein Anlass, nach einem neuen Arbeitsplatz zu suchen. Obwohl es nicht nur um das Thema Finanzen geht, kenne ich immer noch die für meine Tätigkeit in der Industrie üblichen Löhne.

Sie können die wirtschaftlichen Ursachen für eine Entlassung durch den Auftraggeber namentlich aufführen. Außerdem ist zu befürchten, dass Ihr aktueller Auftraggeber später herausfinden wird, warum Ihr letzter Arbeitsvertrag ohnehin beendet wurde. Ist Ihr Vorgesetzter der Anlass für den Ausbruchsversuch aus dem laufenden Job: Formuliere die Fakten auf diplomatische, kurze und präzise Weise oder - wenn dir das nicht passt - nenne einen anderen Anlass als Motiv für den Jobwechsel.

Wer auf Teamarbeit besonders großen Wert legt und auch in seinem neuen Beruf kein Alleinkämpfer sein will, kann das so argumentieren: "Es war mir immer ein Anliegen, dass ich in enger Zusammenarbeit mit einem Kollektiv arbeite. In meinem derzeitigen Beruf arbeitet jeder für sich selbst - Seite an Seite und nicht untereinander.

Auch interessant

Mehr zum Thema