Berufliche Neuorientierung nach Elternzeit

Karriere-Neuausrichtung nach der Elternzeit

wenn sie nach der Elternzeit wieder zur Arbeit geht. Bei einer beruflichen Neuorientierung sollten Sie auf jeden Fall ruhig bleiben. Mit der Elternzeit kehren wir zum alten Job zurück. Der Elternurlaub kann auch eine Gelegenheit sein, Ihre Karriere neu auszurichten.

Arbeitsplatzwechsel nach der Elternzeit: Wie Sie sich neu orientieren können

Berlins (dpa/tmn) - Die Kindergeburt und der Elternurlaub lassen manche Menschen über ihre berufliche Entwicklung nachdenken. Wie das funktioniert, erläutert Karriere-Coach Mirjam Niedermeier im Nachgespräch. In der Elternzeit richtet sich wer professionell um - lieber die Mutter oder der Vater? Sirjam Niedermeier: Es stimmt, dass es sich vor allem um Frauen handelt.

Nach wie vor sind sie es, die überwiegend Elternzeit in Anspruch nehmen und daher längere Zeit arbeitslos sind. Auch nach dem Wiedereintritt übernimmt er oft noch die Hauptaufgabe der Ausbildung. Sirjam Niedermeier: Sie sind sehr verschieden. Einige können und wollen den bisherigen Arbeitsplatz nicht mehr machen - zum Beispiel die viel reisende Betreuerin oder eine Pflegekraft, die regelmäßige Arbeitsstunden will, um mehr Zeit für ihr Baby zu haben.

Zu den prägenden Erfahrungen im Alltag gehört die Geburtsstunde von Mirjam Niedermeier. Und wie gehen Sie dann an eine neue Berufsorientierung heran? Ich rate Ihnen, zunächst einmal für mehr Übersichtlichkeit zu sorgen. Ich bin ein positiver Denkmensch. Einige wären zu sehr gefordert, sich während der Elternzeit um das berufliche Problem zu kuemmern.

Die anderen wollen sich frühzeitig bewerben, um unmittelbar nach der Elternzeit eine neue Karriere zu starten. Die Partnerin Mirjam Niedermeier: Es ist von Bedeutung, dass sie die Entscheidungsfindung für eine Neuorientierung unterstützt. Daher ist es notwendig, klar zu regeln, wer in welchen Faellen verantwortlich ist, z.B. wenn ein Kind zu Hause leidet. Sirjam Niedermeier: Es gibt viele verschiedene Varianten.

Niedermeier: Es besteht auch die Möglichkeit, die Teilzeitarbeit fortzusetzen, auch wenn Sie am Arbeitsplatz nicht so zufrieden sind.

Sehr geehrter Yvi, vielen Dank für das Gespräch. Möchten Sie sich vorzustellen?

Ich habe bisher viele Kolleginnen getroffen, die mir sagen, was sie während ihrer Elternzeit gedacht haben, und nicht selten geht es um das Problem der beruflichen Neuorientierung. "Ich kann und will in meinem früheren Beruf nicht zurückgehen. Es befriedigt mich nicht mehr und ich will endlich etwas professionell machen, was mir wirklich gefällt und wo ich mein eigenes Zeug machen und einen zusätzlichen Wert erzeugen kann.

"Sie haben das große Vergnügen, ihren Elternurlaub zu genießen, um sich eingehend mit ihren Vorstellungen auseinanderzusetzen und möglicherweise einen neuen Karriereweg einzuschlagen. Aber es gibt auch solche Menschen, die nach der Elternzeit nicht mehr an ihren bisherigen Arbeitsplatz zurückkehren können, weil sie möglicherweise einen zeitlich begrenzten Vertrag hatten, der inzwischen abgelaufen ist oder von ihrem Dienstgeber auslaufen ist.

Ähnlich verhält es sich mit Yvi von Mamas täglich, die nach ihrer Elternzeit umgehend ihren Rücktritt erhielt. Weil sie schon im Vorfeld wußte, daß es für sie keine Rückbesinnung auf ihren bisherigen Beruf gibt, nutzte sie ihren Elternurlaub, um ihre Karriere völlig umzugestalten. Als ich nach Haus gehe, fühle ich mich schuldig.

Und wie ist dann der Elternurlaub für dich gelaufen? Was dachten Sie über den Elternurlaub über Ihren Wiedereintritt? Dass es keinen Wiedereintritt in mein Unternehmen gab, war mir bereits einleuchtend. Der Rücktritt kam sofort, unmittelbar nach der Elternzeit. So habe ich mir bereits überlegt, was professionell zu mir kommen wird.

Worin bestand der ausschlaggebende Grund für dich zu sprechen, jetzt beginne ich etwas ganz anderes wie vor meiner Elternzeit? Tatsächlich weiß niemand so recht, was ich tue, es ist "etwas mit dem Internet" und dann gab es Satzteile wie "Von zu Haus kommen? Das ist doch kein Job", glücklicherweise begreifen es die Menschen, die mir sehr viel bedeuten und die mir auch mit meinem Baby helfen.

Wunderschön, ich bin froh, dass ich etwas vorgefunden habe, was mich wirklich freut, etwas, wo ich meine Freizeit (mit dem Baby bestens gestalten kann), wo ich von zu Haus mitarbeiten kann und wo es mich erfülle. Haben Sie Hinweise für andere Frauen, die auch nach der Elternzeit einen Berufswechsel in Betracht ziehen?

Möglicherweise denken Sie darüber nach, sich professionell umzuorientieren. Ich möchte Ihnen dann heute einen ersten Hinweis auf den Weg zum ersten Gehversuch mitgeben.

Mehr zum Thema