Beruf und kind

Profession und Kind

Die Verbindung von Kind und Beruf ist eine Herausforderung. Hier geben wir Ihnen Tipps, wie Sie mit der Doppelbelastung durch Familie und Beruf umgehen können. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird immer wichtiger.

Verlängerte Pflegezeiten 07:00 bis 17:00 Uhr

Integrationskindertagesstätte, zwei Integrationsgruppen, zwei altersgerechte Gruppierungen, Kinderkrippe Kleingruppe. Als aktives Mitglied einer Community lernt das Kind, sich verantwortungsbewusst an Gruppenaktivitäten zu engagieren und sein Miteinander und seine Spielregeln zu mitzugestalten. Dabei ist es notwendig, Selbsterfahrung zu machen, sich am Alltag zu orientieren und soziale Fähigkeiten zu festigen. Dazu kommt die Integration und die Ausgestaltung einer Bildungspartnerschaft zwischen Erziehungsberechtigten und Institution.

Kind und Beruf: Geliebte Doppelgängerin

Bei vielen berufstätigen Müttern herrscht ein permanent negatives Bewusstsein, weil sie weder für ihre Söhne noch für ihren Beruf 24 Std. am Tag da sind. ¿Wie kann ich das mit Kind und Beruf machen? "Die meisten Frauen fragten sich das schon. Außerdem Dagmar Reiß-Fenchter. Bleibst du jetzt zu Haus? "Zuerst war sie ihre Schwiegermutter, die eine Mensa betrieb und das Studienprogramm ihrer Tocher finanzierte.

Bereits in seiner Jugend hat Dagmar Reiß-Fencer gelernt: Sie geht, auch als Mutter, zur Beschäftigung, wie ein Mann. Sie wollte dasselbe: "Ich sagte von vornherein zu meinem Mann: Er bekommt mich nur mit meinem Beruf. Am Nachmittag hat ihm ein Nanny geholfen, und am späten Nachmittag kam seine Ehefrau rechtzeitig aus dem Arbeitszimmer, um ihn zu ersetzen.

Darüber hinaus fuhr die jugendliche Frau zunächst zwischen mehreren Berufen hin und her: Schon an Weihnachtsfeiertagen erlernte sie die Prüfung, neben ihrem Kinderwagen die neugeborene Tocher Marthe und unter dem Weihnachtsbaum stapelten sich 160 Seminarunterlagen zur Korrektur. Später, mit zwei kleinen Kinder, machte sie sich zum Grundsatz, keine Arbeiten mit nach Haus zu bringen.

Doch zuhause war sie nur eine Frau. "Was für ein Stress", sagt man, wenn Dagmar Reiß-Fechter, die heutige Geschäftsleiterin einer Wohnungsgesellschaft, heute darüber spricht. Die tägliche Routine einer arbeitenden Mütter kann leicht zu einem Test der Beharrlichkeit werden. Am Morgen vor der Arbeit die erste "Schicht" zu Hause: "Schnell, liebe Freunde, wir sind zu Ende. "Die Jagd durch den Arbeitsalltag und am Abend vom Arbeitszimmer nach Haus.

"Auf keinen Fall", sagt Dagmar Reiß-fechter. Dann eine berufstätige Mütter? Das hat sie ihr abgeprallt: "An meiner Leistung war nichts falsch. Als am Abend ein Business-Dinner ansteht, war sie glücklich, sich noch einmal kurz von "den vielen weißen Herren" trennen zu können: "Meine Kleinen erwarten mich zu Haus.

"Andererseits war sie nur zu gerne im Arbeitszimmer, als sich ihre Mütter über das Futter, das Klima oder ganz allgemein darüber beschwerten, dass sie schlecht gelaunt waren. Seitdem ist Dagmar Reiß-Fechter "stolz auf meine beiden Mädchen", die ihr eigenes Schicksal gestalten. Außerdem fordert sie ihre Kollegen und ihre Familien auf, bei der Arbeit am Puls der Zeit zu sein.

Tut es meinem Kind nicht weh, dass ich am Tag nicht da bin? So lange es nicht um lebenswichtige Dinge ging, sah es Dagmar Reiß-Fenchter immer ruhig: "Der Hausstand war für mich unbedeutend, ich hatte nie den Behauptung, vollkommen zu sein. "â??Das war genau das Richtigeâ??, sagt Marthe, die Ã?ltere. Wäre ihre Mama ihr nicht gezeigt worden, wie man Beruf und Karriere verbindet, "hätte ich es nicht gewagt", sagt ihre Tocher Marthe voller Stolz. Auch wenn sie es nicht gewagt hätte.

Nicht einmal die Fragen "Wie gehe ich mit meinem Kind und meiner Arbeitskraft um" stellte sich die 28-Jährige.

"Obwohl Marthe ihr Stipendium nun auf dem Korrespondenzweg absolviert, betreibt sie mit ihrem Mann und ihrer Schwägerin auch ein Hotelzimmer. "Es gibt keine Möglichkeit, dass ich einfach zu Haus sein könnte. Das, was berufstätige Frauen brauchen, um mehr zu erfahren als andere: Aufgeben. Normalerweise sind sie nicht vorhanden, wenn das Kind den ersten Kontakt aufnimmt, sagt das erste ausgesprochen.

Wie Marthe, die schon in jungen Jahren einen Platz im Kindergarten für ihren Jungen bekam. Deshalb müssen die meisten Frauen diesen fürsorglichen Eiertanz "ständig durchführen", wie Beate Eisinger ihn nannte. Die Kinder haben Angst vor dem Schreibtisch, weil die Kinderbetten die Arbeit häufiger verlassen als sie sind - oder ihre Arbeitszeit verringern. Das wäre für Beate Eisinger keine Option gewesen.

"â??Als TeilzeitbeschÃ?ftigteâ??, sagt sie, "empfindet man bei der ArbeitsplÃ?tze keine vollstÃ?ndige Zufriedenheit: Sie arbeitete in ihrer Heirat für die Industrie- und Handwerkskammer und holte ein sicheres Auskommen. Bei der Geburt des ersten Kindes hatte ihr Mann Günter einen Zeitvertrag als Lektor. Es war für beide offensichtlich, dass er danach zu Haus war.

Im Berufsleben weiss ich, was ich tun kann. In der Mutterrolle ist man immer ein Amateur. Als ich in mein Arbeitszimmer zurückkam, gab es eine große Überraschung. "Zuerst kämpfte Beate Eisinger jedoch mit ihrer neuen Aufgabe - besonders als ein Kind erkrankte: "Dann hast du ein schuldiges Bewusstsein und denkst: Ich muss als Mütter zu ihm gehören.

Das erste Mal, als beide erkrankt waren, rannte Beate Eisinger vom Schreibtisch nach Haus, um ihrem Mann zu unterrichten. "Papi war da", sagt ihre 13-jährige Tocher Judith. Vater macht sich mehr Sorgen mit uns als einige Frauen. "Auch wenn Beate Eisinger nicht jede einzelne Traurigkeit weggewischt und jedes Mal ein neues Match gespielt hat, ist sie froh, dass ihre beiden kleinen Lieblinge zu Gesprächsthemen werden.

An Wochenenden verwöhnen sich Mama und Papa gerne mit "so einem echten Frauenfest" und gehen in die Schokoladenfabrik "wie zwei Kaffeetanten". Die Beate Eisinger geniesst das Privatleben, sowohl beruflich als auch privat. Neun Mal am Tag hat sie selbst im Arbeitszimmer gearbeitet, auch am Samstag. Als sie über das Amt ohne Punkte oder Kommata und die früheren Kolleginnen und Kollegen spricht, mit denen sie sich heute noch treffen, denkt man das schon.

Bei der Erwerbsarbeit verlieren in den neuen Ländern die Muetter nach wie vor spielend an den westlichen Partnerinnen, die doppelte an der Erwerbsarbeit. "Mami hat es richtig gemacht", sagt Erikas Tochtergesellschaft Claudia, die selbst zwei Kinder hat. Die Claudia ist nicht nur das äußere Erscheinungsbild der Frau, als wäre sie vom Gesichtsausdruck abgeschnitten.

Deswegen ist Claudia weiterhin in ihrem Beruf tätig, obwohl viele behaupten würden, dass ihre 3-jährige Tocher Luisa sie noch die ganze Zeit benötigt. Die Erika Kelz verstärkt den zurück. Das beunruhigt beide: "Wenn eine Frau arbeiten muss, wird sie gebeten, ob sie es wirklich bräuchte. "Und Erika Kelz wundert sich, wo die Patres sind, warum sich so wenige im täglichen Leben für ihre eigenen Paten verantwortlich fühlen: "Workshops für Mütter: "So erzwinge ich meine Gleichheit zu Hause" - das muss jemand hier zugeben.

"Es war nicht einfach für ihre Mütter, zwischen den Partnern, den Kinder, dem Job, zwischen allen Lebensbereichen zu kommen. "Es ist alles eine Sache der Disziplin", sagt Dagmar Reiß-Fechter mit Nachdruck. "sagt sie ab und zu zur Begrüßung, wenn sie ihre Tocher aufsucht. "Deshalb kenn ich dich", sagt Marthe mit einem Grinsen. "Früher musste das auch die Mama sein, aber sie genoss auch ihren oft minutengenauen Alltag: "Morgens mit den Kinder zu musizieren, am Mittag über eine Bausumme von zehn Mio. zu sprechen und dann einen Sozialpächter zu beschwichtigen.

Mehr zum Thema