Berliner Sparkasse Kredit

Sparkassenkredit Berlin

Die Berliner Sparkasse steht für Kundennähe, Innovation und Solidität. S, den regionalen Sparkassenverbänden und dem DSGV. account & banks Die Konzernbilanz weist einen Vorsteuergewinn von 86 Mio. EUR aus, teilte die Bank am Vortag mit.

Waren es im Vorjahr noch 181 Mio. EUR, so waren es fast 100 Mio. EUR, für die die Sparkasse Aktien des Kreditkartendienstleisters Visum veräußert hatte. Vorstandsvorsitzender Johannes Evers nannte es einen Erfolgsfaktor, weil seine eigene Erwartung von 54 Mio. EUR klar überschritten worden sei.

Das Neugeschäft für gewerbliche Immobilienkredite belief sich auf 3,3 Mrd. EUR, was zu einem Portfolio von 8,8 Mrd. EUR führt. Im Bereich der privaten Baufinanzierung wurden Darlehen über 760 Mio. EUR vergeben, wodurch sich das Portfolio auf 2,63 Mrd. EUR erhöhte. Im Jahr 2017 sei die Anzahl der Accounts mit rund 1,3 Mio. gleichbleibend geblieben.

Im Jahr 2013 entschied der Sparkassenverbund, dass sich die LBBW wieder auf das überregionale Verbundgeschäft konzentrieren wird.

Die Berliner Sparkasse hat die Kreditnehmer falsch über das Kündigungsrecht informiert - Darlehen können noch heute widerrufen werden.

Noch heute können die Sparkassenkunden der Berliner Sparkasse ihren alten Kredit bei Werdermann aufheben. Für die Berliner Sparkasse, die um 2008 einen Kreditvertrag abgeschlossen hat, besteht noch heute die Möglichkeit, diesen zu kündigen. Wegen der Verwendung falscher Widerrufsbelehrung in Kreditinstituten muss die Berliner Sparkasse den Auftraggebern, deren Vereinbarungen solche Irrtümer enthalten, ein "unbefristetes" Widerspruchsrecht einräumen.

So können viele Kreditverträge mit der Berliner Sparkasse noch heute gekündigt werden. Mit der Aufhebung der Kreditverträge können die Kundinnen und Kreditnehmer der Berliner Sparkasse viel Kosten einsparen, da die Bank im Falle eines Widerrufs keine so genannte Vorauszahlungsstrafe fordern kann. Dementsprechend konnten die Kundinnen und Kundschaft der Berliner Sparkasse durch die Aufhebung ihres bisherigen Kreditvertrages massiv einsparen.

In ihren Kreditverträgen hat die Berliner Sparkasse das Rechtsmodell der Widerrufsbelehrung außer Acht gelassen. Aus diesem Grund hat sie nicht mehr den so genannten Vertrauens-schutz des gesetzgebenden Unternehmens, durch den ihr Irrtümer und Auslassungen in den Widerrufsbelehrung vollständig zuzurechnen sind. Bei Widerrufsbelehrung kann die Berliner Sparkasse durch fahrlässiges Nichtbeachten des Rechtsmodells gefährdet werden.

Der unklare Beginn der Kündigungsfrist ist als grober Verstoss gegen die gesetzlich geforderte Klarheit aus §355 Abs. 2 S. 1 BGB a. F. in der Kündigungsanleitung der Berliner Sparkasse zu finden. Der von der Berliner Sparkasse verwendete Ansatz, dass die Fristen "frühestens" mit dem Eingang der Widerspruchsbelehrung beginnen, ist unrichtig und unvollständig, wie die Judikatur des Bundesgerichtshofs entschieden hat (BGH-Urteil vom 1.02.2012, Az. III ZR 83/11).

Die Berliner Sparkasse hat daher die notwendige Klarheit über die Angaben zum Zeitpunkt des Beginns der Widerspruchsfrist nicht beachtet. Im Widerrufsfall hat die Berliner Sparkasse ihre Kreditnehmer nicht über die Fristen informiert, innerhalb derer sie die empfangenen Dienstleistungen zurückgeben müssen. Mit diesen schwerwiegenden Verstößen der Berliner Sparkasse gegen den Grundsatz der Klarheit entsteht daher das "unbefristete" Rücktrittsrecht des Kreditnehmers.

Damit haben die Kundinnen und Kundschaft der Berliner Sparkasse ab Juli 2016 kein Widerrufsrecht mehr für Altdarlehen mit falschen Widerrufsanweisungen; der Widerrufsjooker zur vorteilhaften Umschuldung wird daher voraussichtlich ab Juli 2016 nicht mehr nutzbar sein. Um durch den verspäteten Rücktritt viel Kosten zu sparen, ist Geschwindigkeit erforderlich. Weitere Informationen zum Themenbereich "Widerruf von Altkreditverträgen mit Sparkassen":

Mehr zum Thema