Berechnung Abfindung nach Sozialplan

Ermittlung der Abfertigung nach Sozialplan

Für die Berechnung der Abfindung gibt es mehrere Formeln. Sozialplan: Ermittlung der Abfindung nach dem Formelmodell des Formelmodells| Formelmodell Ein Sozialplan konzentriert sich in regelmäßigen Abständen auf die Berechnung von Abfindungszahlungen. Die Formel ist eine weit verbreitetes Modell der Sozialplanberechnung (ca. 60% der ausgeführten Sozialpläne). Diese Menge wird dann mit unterschiedlichen Summenformeln vergrößert.

Kriterien für die Abfindung in einem Formelmodell: Zur Bestimmung des Abfindungsanspruchs werden folgende Schritte durchgeführt: Erhöhen Sie den Wert aus dem hinzugefügten Dienstalter.

Diese Summe wird gemäß einer abgestimmten Aufstellung, basierend auf dem Alter, angehoben oder reduziert. Abschließend werden die beschlossenen Summen für Kleinkinder oder Schwerbehinderte hinzugefügt. Der Zu- oder Abbau soll die Arbeitsmarktchancen altersgerecht aufwiegen. Danach bekommen über 50-Jährige ca. 50% mehr Abfindungen als Arbeitnehmer unter 36 Jahren.

Wir glauben, dass die Struktur des Sozialplans bedeutet, dass das Volumen des Sozialplans für Ältere (> 60 Jahre) dazu beitragen kann, dass sie einen Profit aus dem Sozialplan beziehen. Für Beschäftigte zwischen 54 und 60 Jahren ist die Einschätzung nach der derzeitigen Lage auf dem Weltmarkt zu niedrig.

Kompensationsberechnung nach dem Punktmodell für die Berechnung der Kompensationspflicht | Points - Model

Ein Sozialplan konzentriert sich in regelmäßigen Abständen auf die Berechnung von Abfindungszahlungen. Punktmethoden (ca. 18% der abgeschlossenen Sozialpläne) werden bevorzugt für soziale Pläne eingesetzt, bei denen das Volumen des Sozialplans limitiert ist. Meistens aufgrund von Insolvenzen. Mit der vom Auftraggeber in Sozialplangesprächen oft vorgestellten "Pot-Theorie" wird das rechtliche Ziel einfach verfehlt. Für einen Sozialplan kann es keinen "Topf" gibt, solange die Benachteiligungen der Betreffenden nicht festgestellt wurden.

Nachteilig an dem Verfahren ist auch, dass der Konzernbetriebsrat in der Regelung in der Regel allein für den Vertrieb verantwortlich ist. Für den Auftraggeber ist es nur von Interesse, den Gesamtbetrag zu ermitteln. Offensichtlich müssen alle "Verteilungskonflikte" mit Kolleginnen und Kollegen allein vom Konzernbetriebsrat getragen werden. Abgangszahlungskriterien in einem Punktmodell: Zur Bestimmung des Abfindungsanspruchs werden folgende Schritte durchgeführt: - Bestimmung eines Verrechnungsschemas in Gestalt von Zählern für unterschiedliche Merkmale, wie ein Beispiel in der nachfolgenden Punkttabelle zeigt.

  • Bestimmung der Gesamtzahl der Punkte, die die betreffenden Kolleginnen und Kollegen gemäß diesem Vergabeverfahren einnehmen. - Durch diese Gesamtzahl von Punkten wird dann das Abgangsvolumen dividiert. Somit ist der - Euro - Value eines Sozialplanpunktes sicher. Quelle: Spalten 1 und 2: SiPlan 2.2, Fachlösung für Betriebs- und Gemeinderat zum Interessensausgleich und Sozialplan, Franz Künstler e.V.
Auch interessant

Mehr zum Thema