Beratung in der Schule

Schulberatung in der Schule

In den Richtlinien der Sec.I und II wird die Aus- und Weiterbildung in den Mittelpunkt gestellt. In engem Zusammenhang mit der Beratung der Schüler steht die Unterstützung der lokalen Lehrer. Praktisches Handbuch: Beratung in der Schule. Hier finden Sie Informationen darüber, an wen Sie sich mit Ihren Fragen zum Thema Schule wenden können.

Ratschläge sind die Aufgabe aller Lehrer.

Schulpsychologische und ärztliche Beratung in der Schule

Bedürfnisse, Interessen und Gestaltungsspielräume

Junge Menschen haben oft psychosoziale und psychosomatische Probleme. Zusätzlich gibt es in der Pubertät eine Vielzahl von gesundheitlichen Aspekten und Ungewissheiten, da Erwachsene allmählich die Rolle des Erwachsenen übernehmen. Im Vergleich zu psychosozialer und medizinischer Beratung weisen junge Menschen jedoch große Hemmungen auf, so dass eine leicht zugängliche Beratung im Schulumfeld eine sinnvolle Erweiterung der Leistungsförderung und -vorsorge in der Adoleszenz sein kann.

Anhand eines Berliner Oberschulgebäudes wird der Bedürfnis und das Beratungsinteresse der Schülerinnen und Schülern in Bezug auf Gender, Lebensalter und Arten des individuellen Gesundheitszustandes (quantitativ) beleuchtet und die Möglichkeiten zur Gestaltung eines solchen Angebotes (qualitativ) bewertet. Je nach Gender, Lebensalter und individuellem Gesundheitszustand gibt es bei Bedarfen erhebliche Abweichungen.

Bei den Älteren ist das Angebot an Schulberatung durch einen externen Spezialisten höher, während die Älteren mehr an gesundheitlichen Themen für Jugendliche im Klassenzimmer interessiert sind. Für die Konzeption einer Beratungsstelle ist es den Schülerinnen und Schüler ein wichtiges Anliegen, dass sie in anonymer Form und offen für alle Anliegen und Fragestellungen junger Menschen ist.

Berufsberatung und Bildung in der Schule - Zur Einbindung von Berufsberatungsaktivitäten in den schulischen Bildungsbereich

Der Artikel von Christoph Wulf und Norbert Groddeck beschäftigt sich mit den Problemen der Integrierung von Beratungsleistungen in den Bereich der Schulbildung. Es geht nicht nur darum, zusätzliche Beratungsleistungen in die vorhandene Schule zu integrieren, sondern auch darum, die Beratung als eine bedeutsame Schulform zu betrachten, für deren Weiterentwicklung es in der aktuellen Schulbildungssituation wesentliche bauliche Vorbedingungen gibt.

Frankfurter 1973. Bach, W. (Hrsg.): Der Mission der schulpsychologischen Forschung für die Schule von morgen. Wien 1972. Backman, C.W./Secord, P.F.: Schule für soziale Psychologie. Darin: Hornnstein, W./Bastine, R./Junker, H./Wulf, Ch. u.a.: Beratung im Bildungswesen Vol. I Frankfurt 1977.... Darin: Hornnstein, W./Bastine, R./Junker, H./Wulf, Ch. u.a.: Beratung in der Erziehung Bd. und Frankfurt 1977. betrifft: irziehung 9 (1976) Zwei. Themawerpunkt: Beratung. betrifft: irziehung 10 (1977) Einen. Thematisierung.

Muenchen 1972 P. S. P. Passeron, J. C.: Die Taeuschung der Gleichberechtigung: Die Täuschung der Selbstbestimmung. Stuttgart- 1971. Brüssel, M. /Hurrelmann, K.: Unterschiedliches Schulverhalten. Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung: Gesamtbildungsplan. Bonner 1970. Charlton, M. et al.: Innovationen im schulischen Alltag. Rebek 1975. Clark, W.R.: Die "Abkühlungsfunktion" in den Hochschulen.

Darin: Hurrelmann, K. (Hrsg.): Bildungssoziologie. Wien 1975, S. 379-391. Duber, H.: Hinweis zwischen Angst und Erwartung. Im: concerns: education 9 (1976) 2, p. 33-38. Der Deutsche Bildungsrat: Zur Unterstützung praxisnahder Curriculumtwicklung. Strukturkonzept für die Bildung 1970 Faulstich-Wieland, H./Grauer, G./Rott, G.: Innovationen in der Beratung. Bei: betrifft: Bildung 9 (1976) 2, S. 42-49. Fatke, R.: Ratschlag: Placebos mit Nebenwirkungen.

Im: betrifft: Bildung 9 (1976) 2, S. 28-32. Fend, H. et al.: Gesamtschul- und dreiseitiges Schulland. Stuttgart-6. Fend, H. et al.: Über Hooligan und Cheatfaktor, Unordnung und andere Anzeichen. Im: betrifft: irziehung 8 (1975) +++ S. 45-50. Friedrich, H.: Psyche, Konfliktbewältigung und Schularbeit.

Stuttgart- 1975, S. 265-316 Gaude, P.: Chancen und Risiken der internen und externen System-Beratung im Schulbereich. Ort: Heller 1975, Band I. 571-587. Groddeck, N.: Theoretische Grundlagen schulorganisierter Lehrprozesse. Weingut/Basel 1977. Groddeck, N./Wulf, Ch.: Die Schule als Bereich des gesellschaftlichen Lehrens und als Konfliktgebiet. Ort: Hornnstein, W./Bastine, R./Junker, H./Wulf, Ch. a.o. : Bildungsberatung.

Frankfurt 1977, Grundke, P.: Interaktionspädagogik in der Schule. Muenchen 1975. Heller, K. (Ed.): Manual of educational counselling. Ingenkamp, K. (Hrsg.): Die Schule Psychologischer Dienst in der BRD. 1966 Weinheim. 1966. Geburtstagskind, H.: Schulische Kontaktberatung. Muenchen 1976. Klaink, J.-G.: Class H7e.

Datensätze aus dem schulischen Alltag. Heilbrunn 1974. Köhler, G.: Beratung statt Erleuchtung und Wandel. Westermanns pädagogischer Beitrag 27 (1975) 6, S. 298-302 Kohl, H.R.: Anti-autoritärer Lehrbetrieb in der heutigen Schule. Kulturministerkonferenz: Beschlussfassung über die "Beratung in Schulen und Universitäten" vom 14.9.1973. Gedruckt in:

Die Villinger 1975, S. 272-288. Das. Rahmenvertrag über die Kooperation zwischen Schule und Berufsorientierung vom 5.2.1971. In: Federalanzeiger Nr. 64 vom 2.4.1971. In: Molehauer, K./Müller, C.W.: "Führung" und "Beratung" im Pädagogischen Blick. Rebek 1975 Reinbek 1975 Reinbek 1975 Reinbek 1975 Reinbek 1975 Reinbek 1975 Reinbek, H.-J.: Neuausrichtung des Studiengangs zum Beratungslehrer in Baden-Württemberg. Heller 1975, S. 289-306. Plake, K.: Familien- und Schularbeit.

Düsseldorfer 1974. Roeber, CE.C./Smith, G.E./Erickson, C.E.: Schulberatung. Über die Reform des Bildungswesens in Schulen und Universitäten. Muenchen 1974. Ders.: Die nicht-direktive Beratung. Muenchen 1972 Royl, W./Minsel, W.-R. : Lehrerausbildung. Hanover 1973 Zurückriem, G./Sprey, Th.: Beratung zwischen Bildungs- und Erwerbssys. Darin: Demokratenbildung 1 (1975) 6, S. 41-52 und 2 (1976) 1 +++.

Hülle, H.: 40 Tage Schulzeit. 1966 Braunschweig Schmidt-Wellenburg, A.: Schülerinnen und Schüler im Konfliktgebiet Schule. Muenchen 1974. Schulleitung (1975). Schwerpunkt: Beratung in der Schule. Stobberg, E.: Pilotprojekte zur Qualifizierung von Beratungslehrkräften in Nordrhein-Westfalen. Heller 1975, Bd. I, S.307-314. 1974. Westermanns didaktische Arbeiten 27 (1975) Nr. VI. Schwerpunkt: Beratung.

Muenchen 1977. Ders.: Der Lehrmeister als Referent. Ort: Hornnstein, W./Bastine, R./Junker, H./Wulf, Ch. u.a.: Beratung in Bildung Vol. 1. Frankfurt 1977a. Ders: Beratung in der Schule. Ort: Hornnstein, W./Bastine, R./Junker, H./Wulf, Ch.: Bildungsberatung. Band Nr. 1 Frankfurt 1977 b. Ort: Hornnstein, W./Bastine, R./Junker, H./Wulf, Ch. a.o. : Bildungsberatung.

Frankfurt 1977. Wunsch, K.: Die Realität des Hauptschüler. I-II. München 1973. Der geheime Lehrplan: Der geheime Curriculum. Wien 1975.

Mehr zum Thema