Ausbildung zur Familientherapeutin

Berufsausbildung zum Familientherapeuten

Familientherapeut: Fortbildungsangebote und Informationen von der Schule In der diplomierten Ausbildung zum Kindertherapeuten (Paar- und Familienberater) geht es nicht nur um den Einfluss der Erziehungsberechtigten auf die Kleinen, den Generationskonflikt und die Wahl des Partners, sondern auch um die vielfältigen Interaktions- und Kommunikationsformen, die Werte, Modelle und Standards sowie die einzelnen Syseme ("Eltern, Elternteil-Kind, Geschwister, Subsysteme"). Darüber hinaus erwerben die Teilnehmer der Ausbildung zur Elternberatung Kenntnisse über das Lebensalter und die Lebensgemeinschaft, die Lebensgemeinschaft nach dem Kinderurlaub, die Partnerschaftslast, strukturelle Änderungen wie Scheidung und Trennung, Familientypen, interkulturelle Beziehungen, Körperkultur, Stress, physische Abnormalitäten, Probleme von Kindern und Jugendlichen sowie Sexualität.

Für Anfragen zu detaillierten Schulungsinhalten nutzen Sie einfach das Formular. Der Absolvent der Diplomandenausbildung zum Familientherapeut erhält die Qualifikation zum Paar- und Familienberater (IKP) mit SGfB-Auszeichnung (Schweizerische Beratungsgesellschaft). Drei Jahre dauert die Ausbildung zum Familientherapeut (Paar und Familienberater), 21 Tage der Zertifikatskurs an der EH.

In Teilzeit findet die Ausbildung zum Haustherapeuten statt und kann nach Bedarf zusammengestellt werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer suchen sich ihre Lehrveranstaltungen aus einem breiten Kursangebot der Hochschule aus und kommen so auch mit Schülerinnen und Schülern aus anderen Disziplinen in Berührung. Im Rahmen der Ausbildung sind elf solcher Kurse mit einer Dauer von je 18 Std. zu absolvieren.

Darüber hinaus gibt es ein 8-stündiges Symposium oder einen 8-stündigen Kongreß des IKP. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind 270 Std. in einer Trainingsgruppe, 60 Std. in einer Betreuungsgruppe. Zur Lehrveranstaltung ebenso wie zur Diplomandenarbeit und zur Abschlussprüfung zählen individuelle Unterrichtstherapie im Ausmaß von 20 Std., Gruppenübungen von mind. 60 Std. sowie das Eigenstudium, zu dem ca. 100 Std. hinzukommen müssen.

Sind Sie auf der Suche nach einer Hochschule, an der Sie eine Fortbildung zum Familientherapeuten machen können? Hast du bereits eine Therapieausbildung absolviert? Arbeitest du in einem Sozialberuf, also hast du es oft mit der Familie zu tun? Möchtest du deine Kenntnisse in der Bewegungstherapie in der Familie aufwerten? Eine Zertifikatsausbildung zum Familientherapeuten ist dann definitiv eine spannende Möglichkeit der Fortbildung.

Im Rahmen dieses Kurses erfahren Sie, wie Sie Ihre Kinder in allen Belangen der Familienkonflikte, familiären Krisen, Eheprobleme und Kindererziehung beraten können. Du wirst die Grundlagen der Physik, des Familiensystems und der Konversation erlernen. Diese Kenntnisse werden dir die Gewissheit geben, dass du dich an dich selbst wendest, da sie sich gerade in der Ausbildung oder in einem anderen Gebiet befinden und nicht mehr wissen, was sie tun sollen.

Zusammen mit der Gastfamilie gehen sie den Weg einer eventuellen Änderung und beraten und unterstützen sie. Weil Bildungsfragen sehr oft für Familienkrisen entscheidend sind, wird diesen Fragen im Bildungsbereich besondere Beachtung gewidmet. Im Regelfall beträgt die Weiterbildungszeit zum Familientherapeuten zwei Jahre und ist teilzeitlich.

Mehr zum Thema