Ausbildung zur Beraterin

Beraterausbildung

Gute Ausbildung, Inhalte der Paracelsus-Ausbildung: Psychologischer Berater oder Heilpraktiker für Psychotherapie. Kurs Dipl. ärztliche Beraterin FSB/Beraterin PGfB Der Schwerpunkt des Trainings liegt auf der Methodik des Psychologengesprächs nach Carl Rogers. Im Laufe der Jahre hat sich dies als das "Wundermittel" und die Basis für alle Formen der Unternehmensberatung erwiesen. Julia 0nken trainiert seit mehr als 30 Jahren zusammen mit ausgebildeten Referenten Psychologieberater.

Die Ausbildung ist von der DSGfB (Schweizerische Beratungsgesellschaft ) akkreditiert und mündet in eine geschützte Berufsbezeichnung oder ein eidgenössisches Diplom.

Das professionelle Vorstellungsgespräch ist durch den Einsatz einer anerkannten Methode der Beratung gekennzeichnet, da keine Beratung der Beratungssuchenden erfolgt oder eine individuelle Weisheit nahegelegt wird. Ausgehend von der personenbezogenen Konversationsmethode nach Carl Rogers wird ein vertieftes, persönliches Wissen über die zu beratende Personen angeregt und neue Lösungsansätze entwickelt. Eine außerordentlich effektive Hilfe für geistig behinderte Menschen, die eine schwere Aufgabe zu meistern haben oder für ihre Partnerbeziehungen Hilfe benötigen, um neue Sichtweisen für die Gestaltung ihrer Lebensumstände zu entwickeln und zu eröffnen.

Grundvoraussetzung für eine fundierte Beratung ist der Erwerb eines fundierten methodischen und technischen Wissens, um Menschen kompetent zu sein.

Tendenz: Ausbildung von Psychologen, Heilpraktikern für die Physiotherapie

Durch den Verzicht auf traditionelle Referenzsysteme ist ein riesiger Bedarf an Pflege und Beratung aufgetreten. Das Angebot der Freien Physiotherapie ist vielfältig: modernste Lebensbegleitung, Coachings, effektive Beratungs- und Behandlungskonzepte für Einzel- und Konzernarbeit, individuelle, ganzheitlich orientierte, kontaktlose, mit neuen Erkenntnissen versehene Therapien. Die Paracelsusschulen sind seit über 40 Jahren die älteste Institution und Anbieter von qualifizierten Studiengängen für Psychologinnen und Psychologen/Gesundheitspraktiker für psychotherapeutische Versorgung in Deutschland und der Schweiz.

Eine fachkundige seelsorgerische Betreuung erfordert ein fundiertes Verständnis der grundlegenden seelsorgerischen Kenntnisse und der wesentlichen Formen der psychotherapeutischen Versorgung in Wissenschaft und Praktik. Das Paracelsus-Programm umfasst auch ein breites Spektrum an praktischen Aufgaben, Gruppenarbeiten, Supervision, Möglichkeiten zur Selbstwahrnehmung und persönlichen Entwicklung. Die Studie ist zugleich die Vorstufe zur staatlichen Aufnahmeprüfung für die Durchführung der psychotherapeutischen Tätigkeit nach dem Niedersächsischen Gesetz, die erforderlich ist, wenn der Hochschulabsolvent sein Tätigkeitsgebiet auf die physiotherapeutische Versorgung von erkrankten Menschen durch Beratungen, Coachings, Lebenshilfen etc. für gesündere Menschen ausdehnen will.

Aufgrund des Abschlusses als Psychologische Beraterin oder Heilpraktikerin für psychotherapeutische Behandlungen sind die meisten Absolventinnen und Absolventen auf besondere Therapien oder Beratungsangebote für Einzel- oder Gruppenarbeiten etc. spezialisiert. Tägliches Lernen, 14 Monate: Klassen normalerweise 2 x werktags 10. 00 - 13. 00 Uhr. Die Gesamtzahl der Lektionen in Wissenschaft und Technik beträgt ca. 700.

Abend und Wochenendunterricht, 20 Monate: Lektionen in der Regel 2 x werktags 19.00-21. 30 Uhr. Das Mindestalter für das Studienaufenthalt beträgt 20 Jahre. Es gibt keine niedrigere Altersgrenze für die Praxis der Psychotherapeutischen Betreuung. Für die psychotherapeutische Behandlung kann die Zulassung des Heilpraktikers ab 25 Jahren erteilt werden. An allen Paracelsus-Schulen gibt es moderne Vortrags- und Praxisräume, immer in zentrumsnaher Stadtlage.

Die Ausbildung bei Paracelsus garantiert Ihren Praxiserfolg durch ein umfangreiches Kursangebot zur vertiefenden und erweiternden Therapie. Seit mehr als 40 Jahren sind die Paracelsus-Schulen das europaweit größte Trainingsinstitut für Freie Physiotherapie mit 54 Studienplätzen, diversen Trainingsprogrammen und über 11.000 Veranstaltungen pro Jahr.

Mehr zum Thema