Ausbildung zum Teamcoach

Training zum Teamcoach

Training zum Teamcoach für fachkundiges Team-Coaching, HR Academy München Als Zusatzausbildung zum Teamcoach steht eine 5-tägige Kompakt-Schulung zur Verfügung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vermitteln nicht nur relevante theoretische Hintergründe, sondern gestalten vor allem die konkreten Teamcoachingprozesse. Die Unterstützung von Arbeitsgruppen in einem Entstehungsprozess ist die Grundaufgabe eines Teamcoaches. Doch nicht immer ist Coaching im Teamsystem das passende Instrument. Daher muss jeder Teamcoach wissen, für welche Fragen Teammontage eine sinnvolle Massnahme sein kann und wann es Sinn macht, ein Gespann mit anderen Massnahmen zu verstärken.

Telecoaching oder Talentförderung? Das Gruppencoaching basiert auf handfesten Fragen, bei denen das jeweilige Gruppenmitglied eine eigene Lösung entwickelt. Es geht im Gegensatz zur Aufsicht nicht um Einzelfälle, sondern um die Betonung der Belange des Mitarbeiterteams selbst. Ähnlich wie beim Einzelcoaching ist auch beim Gruppencoaching die Klärung von Zielen und Aufgaben eine wichtige Etappe für ein gelungenes Einzelcoaching.

Dabei gibt es in der Regel eine Separation zwischen Kunde und Kunde (= Team), was für den Trainer für diesen Verfahrensschritt besondere Anforderungen sein kann. Die Kenntnis über die Merkmalentwicklung von Arbeitsgruppen erlaubt ein tieferes Verstehen der Arbeitsprozesse im Arbeitsprozess. Die Erkennung von spezifischen Merkmalen der verschiedenen Etappen ist ein wesentliches Grundwissen für den Teamcoach, um zu bestimmen, welche Maßnahme für das jeweilige Projekt im Augenblick sinnvoll ist.

Der Teamcoach benötigt das Wissen über diese Dynamik und die Möglichkeit, sie zu erkennen und zu begreifen, um sie zu beachten, um ihre Ziele zu erreichen. Was für Chancen hat ein systematischer Teamcoach und was ist besonders zu beachten, wenn z.B. Typologien verwendet oder bestehende Personalbefragungen berücksichtigt werden sollen?

Der Teamcoach benötigt eine eigene Toolbox für den Teamprozess, damit alle Beteiligten mitwirken und am Teamprozess teilnehmen können. Weil Gruppencoaching kein individuelles Training unter Zeitzeugen ist. Je nachdem, welche Frage ein Projektteam in das Coachingsystem einbringt, muss der Ablauf konzipiert werden. Im Gegensatz zum individuellen Coachings wird oft ein grobes Konzept mit dem Kunden vereinbart, das darauf abzielt, einen eventuellen Prozessverlauf verständlich darzustellen und damit das gleichbleibende Auftragsverständnis zu gewährleisten.

Die Trainingskonzeption ist sehr praxisnah. Zur Schaffung realer Lernumgebungen werden während des Trainings im Team Coaching-Konzepte für praktische Fälle der Teilnehmenden erarbeitet und erprobt. Durch die begleitende Schulung durch zwei versierte Trainer wird eine umfassende Unterstützung der Beteiligten möglich. Der gezielte Austausch von Vorträgen, Gruppenarbeit und praktischen Übungen sorgt für ein effizientes Miteinander.

Mehr zum Thema