Ausbildung Logistik

Trainingslogistik

Im dritten Ausbildungsjahr bildet sich Nele Kumnick zur Fachkraft für Lagerlogistik bei der mobilcom-debitel Logistik GmbH aus. Lehrlingsausbildung Logistik Bremen Lehrlingsausbildung Die KUKA Systems Gesellschaft für Technische Gebäudeausrüstung mbH | Bremen | | | 08.09.2018 Ihre Ausbildung bei den Fachkräften der KUKA Lagertechnik wird in Industrie-, Handels- und Speditionsunternehmen sowie bei anderen Logistikdienstleistern eingesetzt..

... Das Unternehmen Enno Roggemann Gesellschaft mit beschränkter Haftung mbH & Co. In vielerlei Hinsicht wird Ihnen eine aufregende und persönliche Ausbildung angeboten.

Trainingsablauf: Geeignete Vorschläge für Ihre Suche nach Ausbildungsstellen in der Logistik in Bremen:

Ausbildungslogistik Oldenburg, Ausbildung

Du wählst das exakte Reiseziel! Werde Teil der BASF und schaffe mit uns gemeinsam mit uns eine Atmosphäre der Atmosphäre. Du wählst das exakte Reiseziel! Werde Teil der BASF und schaffe mit uns gemeinsam mit uns eine Atmosphäre der Atmosphäre. Fokussierung mit Weitsicht - in der Welt der Digitalfotos liefern wir die Anregung. Fokussierung mit Weitsicht - in der Welt der Digitalfotos liefern wir die Anregung.

Arbeit in diesem Berufsbereich

In diesem Fall könnten Sie sich als Logistiker oder Spediteur freuen. So stellen Sie sicher, dass der optimale Materialfluss zwischen Zulieferern, Firmen und Abnehmern gewährleistet ist. Sie verfolgen die Ware von der Anlieferung des Gutes über die Produktion bis zur Belieferung Ihrer Kundschaft. Sie überprüfen Quantität und Quantität, sorgen für die richtige Lagerhaltung und den rechtzeitigen Abtransport.

Darüber hinaus prüfen und erstellen Sie die erforderlichen Unterlagen - z.B. für den zollamtlichen Bereich - und kooperieren mit anderen Bereichen, wie z.B. dem Rechnungswesen oder dem Vertrieb. Kaufleute für Logistik sind in der Regel in großen Handelshäusern tätig, die logistische Dienstleistungen bereitstellen. In der Regel benötigen große Konzerne eigene Fachleute für den Güterfluss, um einen engen Termin zwischen Wareneingang und -ausgang zu garantieren.

Nach der Ausbildung stehen die Aussichten auf einen Arbeitsplatz gut: Durch die fortschreitende grenzüberschreitende Unternehmensvernetzung werden mehr Logistikberater benötigt, die den gesamten Transportprozess kontrollieren und aufzeichnen. Beispielsweise wird bereits während der Ausbildung zwischen den Berufen Spediteur und Betrieblicher Logistikkaufmann differenziert. Ausbildungsbeihilfe: Mann/Frau: Ausbildung: Regelstudienzeit: Studienschwerpunkte: Erfahren Sie, wie ein Logistikkaufmann austickt!

Für Sie als Logistiker ist es besonders wertvoll, dass Sie sehr präzise arbeiten und dennoch einen klaren Blick auf den Gesamtprozess von der Anlieferung der Ware haben. Sie erledigen Ihre Arbeit mit Unterstützung von sogenannten Verteilungsprogrammen, die Sie nutzen können sollten. Bei der Berechnung der Lager- und Transportkosten sollten Sie mit Nummern gut zurechtkommen.

Sie sollten auch in der Lage sein, mit Stress umzugehen, wenn eine Sendung nicht wie vorgesehen verläuft und Sie z.B. eine Sendung umgeleitet oder mit wütenden Käufern am Telefon sprechen müssen. Wer in einem international tätigen Konzern arbeitet, sollte auch sehr gutes Deutsch beherrschen. Für den Beruf des Kaufmanns im Fachbereich Lager- oder Transportlogistik ist eine Ausbildung in Deutschland und Österreich von je 3 Jahren erforderlich.

Bei einigen Unternehmen in Österreich können Sie auch 4 Jahre als Auszubildender arbeiten. Sie können Ihre Ausbildung z.B. bei Speditionen oder großen Handelsbetrieben absolvieren. Auch in Österreich gibt es eine fachliche Spezialisierung: Sie können sich entweder zum betrieblichen Logistikkaufmann oder zum Spediteur weiterbilden.

Sie können als Logistikkaufmann/-frau Ihre Ausbildung mit einem Abschluss in Logistik oder Betriebswirtschaftslehre abschließen und so in die Führungsebene vordringen. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Kursen, z.B. zum Fachwirt für Logistik, die Ihnen eine höhere Chance geben, Lagermanager zu werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema