Aufhebungsvertrag Schweiz

Kündigungsvereinbarung Schweiz

Meine Anstellung soll durch eine Aufhebungsvereinbarung oder "Rücktrittsvereinbarung" beendet werden, was muss ich beachten? Die Aufhebungsvereinbarung ermöglicht es Arbeitnehmern und Arbeitgebern, einen Arbeitsvertrag im gegenseitigen Einvernehmen zu kündigen. Aufhebungsvereinbarung Meine Anstellung soll durch eine Aufhebungsvereinbarung oder "Rücktrittsvereinbarung" gekündigt werden, was muss ich bedenken? Eine Abfindungsvereinbarung ist möglich, wenn verbindliche Standards zum Schutze der Mitarbeiter nicht ohne triftigen Anlass, d.h.

ohne vergleichbare Konzessionen, unterlaufen werden. Der Geltung einer Einigung, die im Zuge einer wirklichen Einigung auf gegenseitiger Zustimmung basiert und zu einer angemessenen Einigung beiträgt, steht nach der ständigen ständigen Rechtsprechung nichts im Weg; mit anderen Worten, der Mitarbeiter muss ein angemessenes eigenes Interessen am Abschluß der Aufhebungsvereinbarung haben.

Achten Sie auch darauf, wenn der Aufhebungsvertrag die Lieferung einer Referenz auf einen späteren Termin verschiebt. Achten Sie darauf, dass sich Ihre Spezifikationen erheblich ändern. Auch wenn die Aufhebungsvereinbarung aus Sicht des Arbeitsvertrages erlaubt ist, können bei der Arbeitslosigkeit Probleme auftreten, wie z.B. die Nichteinhaltung von Vertragskündigungsfristen und Lohnfortzahlungen.

Der Arbeitslosenversicherungsschutz überprüft in solchen FÃ?llen, ob der Betreffende durch eigenes Vergehen erwerbslos ist und ob er auf Kosten der Versicherung auf Lohn- und Gehaltsforderungen gegen den Vorarbeitgeber verzichtet hat (Art. 30 des Bundesarbeitslosenversicherungs- und Insolvenzversorgungsgesetzes, AVIG, SR 837.0). In diesem Zusammenhang wird auf die Bemerkungen im Abschnitt "Soll ich das Beschäftigungsverhältnis im Falle von Mobbing auflösen?

Häufig ergeben sich beim Vertragsabschluss sensible rechtliche Fragen, deren Antworten für den Mitarbeiter von großer Bedeutung sind. Daher wird davon abgeraten, ohne sorgfältige vorherige Überprüfung Kündigungsvereinbarungen zu schließen. Auf jeden Falle sollte eine vernünftige Bedenkzeit festgelegt werden, um gegebenenfalls mit Hilfe eines Rechtsanwalts zu überprüfen, ob ein solcher Aufhebungsvertrag unterzeichnbar ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema