Arbeitssuchend

auf Arbeitssuche gehen

Arbeitslose und Arbeitssuchende - alles auf einen Blick Es gibt viele Gründe, warum Sie Arbeitssuchender werden - Sie werden entlassen, Sie treten selbst zurück oder Ihre Bildung geht zu Ende und Sie werden nicht vom Unternehmen angenommen. Um während der Arbeitslosenzeit über Gelder verfügen zu können, ist es unerlässlich, dass Sie sich sowohl als Arbeitssuchender als auch als Arbeitsloser frühzeitig registrieren.

Erstens ist es notwendig, zwischen den Bezeichnungen Arbeitslose und Arbeitssuchende zu differenzieren, denn sie sind keineswegs gleichbedeutend. Mit der Registrierung der Arbeitssuche unterstützt Sie das Arbeitsmarktservice, um Ihnen die Arbeitssuche zu vereinfachen. Du suchst Arbeit, wenn: Der Arbeitslosennachweis dagegen soll ausschliesslich der finanziellen Sicherheit durch das Arbeitsmarktservice dienen. Du bist erwerbslos, wenn schon:

Bitte beachte, dass die Registrierung als Arbeitssuchender keinen Substitut für die Registrierung als Arbeitslose darstellt; nur die Registrierung als Arbeitsloser berechtigt dich zum Bezug von ALV. Sie müssen sich drei Monaten vor Ablauf Ihres Arbeitsverhältnisses - d.h. während Sie noch an Ihrer jetzigen Stelle tätig sind - als Arbeitssuchender anmelden.

In jedem Falle sind Sie dazu angehalten, sich innerhalb von drei Tagen nach Bekanntwerden der Entlassung als Arbeitssuchender zu registrieren. Die frühzeitige Registrierung eines Arbeitssuchenden sollte daher Ihre Arbeitslosenquote verkürzen oder allenfalls verhindern. Bei der Registrierung von Arbeitslosen ist die Situation anders: Frühestmöglicher Zeitpunkt für Ihre Arbeitslosenanmeldung sind drei Kalendermonate, bevor Sie arbeitslos werden.

Zur persönlichen Arbeitslosenregistrierung genügt es aber auch, wenn Sie sich am ersten Tag der Arbeitslosigkeit beim Arbeitsmarktservice anmelden und den jeweiligen Gesuch einreichen. Wo und wie kann ich mich auf eine Stelle bewerben? Eine Benachrichtigung über die Stellensuche erhalten Sie bei der Agentur für Arbeit unter der Nummer 1. Wenn Sie z.B. in Wiesbaden leben, sollten Sie sich an das Arbeitsmarktservice in Wiesbaden wenden.

Wenn Sie in Bad Homburg wohnen, ist das Arbeitsmarktservice in Bad Homburg für Sie da. Du kannst dich lokal, per Telefon oder auch direkt als Arbeitssuchender anmelden. Arbeitslosenunterstützung Nr. I und II: Was ist der entscheidende Teil? Wenn Sie innerhalb von zwei Jahren 12 sozialversicherungspflichtige Monatsmonate arbeiten und damit in den Pott der staatlichen Arbeitslosigkeit eingezahlt haben, haben Sie ein Anrecht auf Arbeitslosenunterstützung und zwar auf den Betrag mit dem Sie Ihr letztes Arbeitsentgelt bezahlt haben - Sie haben Anrecht auf 60 Prozentpunkte Ihres letzen Nettolohns.

Sie müssen sich auch um Ihre Beitragszahlungen zur Kranken-, Renten- und Krankenpflegeversicherung keine Gedanken machen, da sie vom Arbeitsmarktservice erstattet werden. Allerdings sind die Rentenversicherungsbeiträge geringer, wenn Sie Arbeitslosenunterstützung 1 beziehen, was sich auf Ihren zukünftigen Pensionsanspruch auswirkt. In diesem Fall ist die Beitragshöhe höher. Die Arbeitslosenunterstützung 2 - auch Hartz IV genannt - ist die Grundleistung für Arbeitssuchende, die entweder kein oder nur sehr wenig Arbeitslosenunterstützung bekommen.

Sogar Mitarbeiter, deren Lohn nicht zur Deckung ihres Lebensunterhaltes reicht, haben ein Anrecht auf Arbeitslosenunterstützung 2, weil sie dann Hilfe benötigen. Im Gegensatz zum Arbeitsentgelt gibt es für die Summe des Arbeitsentgelts 2 einen festen Einheitssatz. Sobald Sie sich als Arbeitssuchender und Arbeitsloser beim Arbeitsmarktservice registriert haben, wird die Suche nach einer neuen Anstellung gestartet - sei es ein Pflichtpraktikum oder eine unbefristete Anstellung.

Zeitarbeitslosigkeit bedeutet jedoch nicht unbedingt eine Kluft in Ihrem CV; sie hängt davon ab, wie Sie die Zeit nutzen: Die Bundesagentur für Wirtschaft trägt in Einzelfällen auch die Aufwendungen für Ihre Weiterbildung: Mit den so genannten Bildungsgutscheinen werden Ihnen zusätzliche Qualifikationen, Lehrgänge und Lehrveranstaltungen angeboten, die Sie für künftige Mitarbeiter ansprechen.

Auch interessant

Mehr zum Thema