Arbeitsstiftung Oö

Werksstiftung Oöö

Die Arbeitsstiftungen dienen der bewussten beruflichen Wiedereingliederung von Arbeitslosen. In unserem Angebotsspektrum finden Sie In Zusammenarbeit mit der CMB (Caritas für Menschen mit Behinderungen) bildet sie seit 2011 im Rahmen eines eigenen Stiftungsprojektes Fachkräfte für Behinderte und behinderte Arbeit für den Personalbedarf der Caritas aus. In Gesundheits- und Pflegeschulen, Altenschulen, Fachschulen für Sozialberufe, der Fachhochschule für Gesundheitswesen und soziale Angelegenheiten sowie den zuständigen Volkshochschulen werden die Trainingskurse durchgeführt.

Sie als Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen den Service des Ihnen zustehenden AMS und ein monatliches Ausbildungsgeld von 200 ?. Sie als Betrieb im Gesundheits- und Sozialwesen bezahlen einen mont. Firmenbeitrag, den Ausbildungszuschuss für die Teilnehmer und einen Teil der Bildungskosten für die sozialpädagogische Ausbildung. Der Aufwand für die Theorieausbildung wird von Oberösterreich getragen.

Die Implacement Foundation wird vom Landesarbeitsamt Oberösterreich und dem Land Oberösterreich finanziert.

Arbeitsstelle des Bistums Linz

Inhalte: Es ist lohnenswert, die Gelegenheit zu ergreifen, eine neue Karriere zu starten. Zweck der Arbeitsstiftung ist es, die Suche nach einer neuen adäquaten Stelle für Mitarbeiter von Institutionen oder Pfarreien des Bistums Linz sowie von verwandten Institutionen zu unterstützen, deren Arbeitsverhältnis aus ökonomischen Gründen gekündigt wurde. Unterstützt werden eine individuelle Einarbeitungsphase, zielgerichtete Aus- und Fortbildungsmaßnahmen, Projektentwicklungen bei der Unternehmensgründung, die Intensivpflege älterer Mitarbeiter oder die Suche nach einem adäquaten Job.

Der Gesamtbetriebsrat und die Diözesanleitung haben 1998 die Gründung der Arbeitsstiftung des Bistums Linz vereinbart. Die juristische Person ist die Episcopal Arbeitslosenhilfe. Die folgenden Massnahmen leisten einen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg der Berufsorientierung:

Bundesland Oberösterreich - Personenstiftungen (JUST, JES, Frau, ältere Menschen, Migranten, Menschen mit Behinderungen)

Die in Oberösterreich gegründeten Zielgruppen-Stiftungen haben zum Zweck, die zur entsprechenden Personengruppe gehörenden Menschen bei der Suche nach einem neuen Job zu begleiten, indem sie eine Arbeitsstiftung gründen und arbeitsplatzgerechte Qualifizierungsmaßnahmen bereitstellen. Die in Oberösterreich gegründeten Zielgruppen-Stiftungen haben zum Zweck, die zur entsprechenden Personengruppe gehörenden Menschen bei der Suche nach einem neuen Job zu begleiten, indem sie eine Arbeitsstiftung gründen und arbeitsplatzgerechte Qualifizierungsmaßnahmen bereitstellen.

In den Ausbildungsbetrieben wird monatlich ein Betrag zur Finanzierung der Ausbildungs-, Stipendien- und Veranstaltungskosten geleistet. Oberösterreich übernimmt 75% der Trainingskosten bis zu einem Höchstbetrag von 1.850 ?. Der Zuschuss bezieht sich auf die beim AMS registrierten Arbeitslosen.

Mehr zum Thema