Arbeitsmarkt Deutschland

Stellenmarkt Deutschland

Im Gegenteil, der Arbeitsmarkt ist in sehr guter Verfassung. Informationen über die aktuelle Fachkräftesituation in Deutschland in einem Bericht. mehr. Die Bundesrepublik Deutschland ist eines der Länder mit der geringsten Arbeitslosigkeit. Hoch, so das Institut für Arbeitsmarktforschung (IAB).

Demographischer Wandels

Mit der Finanz- und Wirtschaftskrisen, die für viele europäische Staaten nach wie vor Probleme bereiten, ist der deutsche Arbeitsmarkt vorbei. Der Arbeitsmarkt ist im Gegensatz dazu sehr gut in Form. Das Diagramm zeigt die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer und Arbeitnehmer in Deutschland zwischen 2009 und 2015. Es werden sowohl für Arbeitnehmer als auch für sozialversicherungspflichtige Personen Originalwerte und Saisonwerte ausgewiesen.

Von 30 Mio. Menschen auf rund 34 Mio. bis Ende 2015 erhöht sich die Anzahl. Angefangen bei fast 41 Mio. wird die Anzahl bis Ende 2015 auf rund 43 Mio. steigen. Alleine bei der BA werden 600.000 offene Arbeitsplätze gemeldet. Die Anzahl der Ausbildungsberufe und -gruppen, in denen ein bundesweiter Fachkräftemangel besteht oder ein regionaler Fachkräftemangel besteht, nimmt seit längerem zu.

Der BA-Jobindex (BA-X), der die Nachfrageentwicklung in Deutschland widerspiegelt, nimmt ebenfalls weiter zu. Daraus ergibt sich, dass in vielen unserer Wirtschaftsbereiche zusätzlicher Arbeitskräftebedarf besteht. Das Diagramm stellt den Lagerbestand und den Zugriff auf registrierte Arbeitsplätze in Deutschland zwischen 2009 und 2015 dar, die zwischen saisonal bereinigten und den Originalwerten variieren und in den Größen zwischen 0 und 600 (in Tausend) dar.

Der ursprüngliche Zugangswert begann bei rund 100.000 und stieg kontinuierlich auf und ab, hat aber inzwischen nahezu 200.000 an. Saisonbereinigte Zugriffswerte liegen bei rund 140.000 und sind verhältnismäßig gleichbleibend gestiegen, so dass sie nun bei 180.000 liegen. Der Portfoliowert beginnt 2009 bei rund 300.000 und verzeichnet innerhalb kurzer Zeit ein kräftiges, schrittweises Nachwachsen.

In einigen Fällen fällt der Value, erhöht sich aber immer wieder, so dass er nun bei 600.000 ist. Ähnliches gilt für die saisonal bereinigten Werte des Portfolios. Die Werte beginnen bei rund 340.000 und steigen innerhalb von drei Jahren auf knapp 500.000, sinken dann zunächst leicht und steigen bis Ende 2015 wieder auf rund 580.000.

Ein umfassenderer Einblick in die aktuelle Zahl der offenen Positionen bieten Unternehmensbefragungen des IAB. Zu diesen Umfragen gehören auch die nicht bei der BA registrierten Arbeitsplätze. Laut IAB betrug das volkswirtschaftliche Gesamtangebot für den ersten Arbeitsmarkt im zweiten Vierteljahr 2015 1.059.000 Arbeitsplätze.

Immer weniger werden in Deutschland zur Welt gebracht und die dt. Bevölkerung wird dadurch kleiner. Verschiedene Untersuchungen des BMAS zur so genannten "Arbeitsmarktprognose 2030" versuchen, diesen Einfluss präziser zu ergründen. In einer der letzen Untersuchungen wurde festgestellt, dass im Jahr 2030 im Jahr 2030 gegenüber 2013 rund 5 Mio. Menschen im arbeitsfähigen Alter in Deutschland weniger aufwachsen.

Ab 2030 werden sich die Folgen des Bevölkerungswandels noch verschärfen, so dass bis 2050 mit einem weiteren Minus in Mio. Euro zu rechnen ist. Infolgedessen sinkt die Anzahl der auf dem Arbeitsmarkt noch verfügbaren Personen weiter. Bis 2030 werden diese Qualifikationslücken vor allem bei Angehörigen der Gesundheitsberufe, Führungskräften, Technikern und Wissenschaftlern festgestellt.

Diverse Untersuchungen, wie die hier erwähnte, belegen, dass die Einwanderung nach Deutschland unerlässlich ist. Auf dem Arbeitsmarkt der Zukunftschancen wird jeder benötigt.

Mehr zum Thema