Angst vor Trennungsgespräch

Die Angst vor der Trennung spricht

Ein Trennungsgespräch? Ein gutes Trennungsgespräch gibt es nicht. Meiner Meinung nach sollte ein Trennungsgespräch so objektiv wie möglich sein.

Eine sehr große Angst vor Trennungsgespräch und den Konsequenzen!

Den Mangel an Attraktivität erkenne ich zum einen in dem Mangel an emotionaler Kompetenz und zum anderen in der Veränderung meines Ehemanns (ca. 15-20 kg mehr Körpergewicht als vor 6-7 Jahren). Es ist mir bekannt, dass es mir noch besser geht würde, würde, würde Ich trenne mich von meinem Mann. Damit habe ich jedoch so große Angst vor der Gespräch.

Dass bei uns nicht alles in Ordnung ist, weiß er ganz genau, er redet auch nichts an (wahrscheinlich auch nicht wegen der Kinder). Also bin ich wäre der erste, der sich an diese würde wendet. Dabei habe ich keine Idee, wie ich mit dem Gespräch beginnen soll, weiß überhaupt nicht, wie eine Spaltung funktioniert und vor allem gefällt sie mir, nachdem so ein Weitergehen möglich ist.

Doch er ist tatsächlich ein sehr liebender Familienvater und unsere kleinen Gäste haben ihn sehr lieb. Wie soll ich ihnen das nur antun, wenn ich ihnen ihren Familienvater wegnehme? würde!!!!!!!!!? He wäre nicht ganz weg, ich weiß das. Ich habe jedoch einen Darlehen von ca. 5000 EUR, keine Sparguthaben, kein eigenes Fahrzeug (was ich hier im Lande mit zwei Kleinkindern brauche).

Diesbezüglich Ich freue mich bereits auf eine Abspaltung. So konnte ich keine Ferienwohnung bekommen, kein eigenes Fahrzeug erstehen. Es gibt niemanden in meiner Familie, der mir so viel Gold borgen kann. Ich denke, dass ich mit meinen Einnahmen ganz gut allein mit den Kids auskommen könnte (natürlich mit ein paar Einschränkungen).

Sanfter Abschied

Teiler? Diejenigen, die sich nach einer längeren Partnerschaft trennen, haben es oft nicht leicht damit - und sind immer noch der Bösewicht. Schuldbewusstes Verhalten, Mitgefühl und Angst vor der Reagierung und Verurteilung von Freundinnen und Kollegen tragen dazu bei, dass sich Trenngespräche immer wieder verzögern. Ob sie überhaupt statt finden - Boris Becker und Sandie Meyer-Wölden getrennt per SMS.

Doch wenn die Zusammenarbeit endet, gibt es keinen anderen Weg, sagt die Göttinger Schriftstellerin Sandra Lüpkes. Bei guter Präparation ist die Abtrennung für beide einfacher zu tragen, sagt sie - wie ein Gips, den man einweichen muss, damit das Reißen nicht so sehr weh tut. Oftmals ist es ein langer Weg von der ersten Erkennung der Entfremdung bis zur Abtrennung.

Wie lange es auch immer dauert: Eine Partnerschaft aufgeben ist schwierig, sagt Angelina Borgaes, Psychotherapeutin aus Hamburg. Der drastische Wandel des Lebens, der Schaden, das Leiden des Lebensgefährten trägt dazu bei, dass sich die meisten Menschen oft lange und heftig mit dem Denken beschäftigen - ohne es auszuführen. Die Firma Lüpkes empfiehlt, sich für diese Maßnahme eine Pause zu gönnen.

"Wer mit seiner Situation nicht zufrieden ist, muss sich zunächst über seine eigenen Belange im Klaren sein, berät Arndt Linsenhoff, der bei der Pro Familia-Organisation in Heidelberg über die Trennungen berät. Andernfalls wird die Separation wenigstens nicht überraschen. "Die Konversation ankündigen: "Lass uns morgen Nacht reden", meint Linsenhoff.

Anstelle eines häuslichen Sofa empfehlen wir für ein solches Gesprächsthema einen Aufenthaltsraum, z.B. ein Hotel. "Ich will mich von dir trennen!" "Sandra Lüpkes gibt Ihnen den Rat, die richtigen Wörter und die richtige Rechtfertigung zu finden: "Es wird nicht gelingen, in wenigen Augenblicken alle Motive zu verraten, die in den Monaten des Nachdenkens ausgearbeitet wurden.

Diese sollten nicht als Anschuldigungen verstanden werden: "Statt "Du hast immer..." sagt man besser "Für mich war es...", erläutert Enzner. Weinen, Zorn, Anschuldigungen - wer übrig bleibt, wird nach dem ersten Schlag betrogen. "â??Viele beginnen zu argumentieren, weil es einfacher zu tragen ist als Schuldgefühleâ??, sagt Linsenhoff.

"In dem Fall, dass du den anderen liebst, verlangt die Gerechtigkeit, dass du das Gesprächsthema erträgst. "Die Beantwortung von Vorwürfen mit Gegendarstellungen mündet in endlose Debatten. "Der Vorwurf muss in dieser Lage gehört werden", sagt Enzner. Weil jeder, der aus einer Partnerschaft austritt, keinen Segen hat. "Ihr könnt euch nicht nur in den Armen halten", sagt Linsenhoff.

"An diesem Punkt hilft es dem Ex-Partner viel mehr, wenn man auf Abstand bleibt", sagt Lüpkes. Sollte der Aussteiger nach dem Gesprächstermin bei einem Bekannten oder in einem Hotelzimmer unterkommen? Von Linsenhoff wird abgeraten: "Ich würde den anderen nicht allein aufgeben. Wenn der Zurückgelassene seinen Ex-Partner anfleht, ist es schwierig, konsistent zu sein.

Aber er sollte, sagt Lüpkes: "Zuerst muss man durch die Scheidung gehen - ohne Wenn und Aber. "Der Familientherapeut Linsenhoff betrachtet die Dinge anders, jedenfalls wenn der Zurückgelassene wirklich beweist, dass er etwas verändern will. "Ich würde es dann noch einmal versuchen", sagt Linsenhoff. Wenn die Abtrennung unvermeidbar ist, leidet in der Regel beides.

"Es ist so hart wie wenn man jemanden verlässt", sagt Borgaes, Psychotherapeut. Die Bearbeitung der Partnerschaft kann bis zu zwei Jahre in Anspruch nehmen, sagt Linsenhoff.

Mehr zum Thema