Anforderungen Ausbilder

Instructor-Anforderungen an den Instructor

sie nicht als Ausbilder im Sinne des Berufsbildes angesehen werden. Was muss mein Unternehmen an Anforderungen mitbringen? Für die innerbetriebliche Bildung gelten die Bestimmungen des BBIG (Berufsbildungsgesetz). Gemäß 1 dieses Bundesgesetzes muss die Berufsausbildung eine allgemein gültige Berufsausbildung und die für die Ausübung einer fachlich kompetenten Berufsausbildung Tätigkeit die erforderlichen technischen Talente und Fähigkeiten in einem organisierten Ausbildungskurs erlangen. Damit Erfüllung dieses Ziel erreicht, legt die BBIG fest, welche Person dürfen ausbildet und welche Anforderungen die Ausbildungsbetriebe erfüllen.

Erfüllung erfüllen müssen

Gemäß Â 23 des BBIG sind die jeweiligen zuständigen BÃ?ros (Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer, Landwirtschaftskammer oder Kammer der Freiberufler ) mit der Feststellung der persönlichen und beruflichen Tauglichkeit der Ausbilder sowie der Tauglichkeit von Ausbildungsstätte zu prüfen beauftrag. Wird Mängel ermittelt, haben Unternehmen die Möglichkeit, diese innerhalb einer bestimmten Zeitspanne zu eliminieren.

Lässt sich der Missstand der Tauglichkeit nicht rechtzeitig beheben, findet eine Mitteilung an die nach nationalem Recht zuständige Behörde zuständige statt. Zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmungen, vor allem aus den neuen und erfinderischen Dienstleistungsbereichen, haben Schwierigkeiten, den gesamten Bereich von Rahmenlehrpläne. abzulegen. Über die Zusammenarbeit von verschiedenen Betrieben und Bildungsstätten in einer Gruppe bzw. die Inanspruchnahme eines überbetrieblichen Ãber oder eines anderen Ausbildungsunternehmens können auch diese Betrieben ausgebildet werden.

Unter Abklärung der offenen Fragestellungen können Firmen mit den Ausbildungsberatern (innen) der zuständigen Handelskammern in Verbindung treten. Dabei werden sie z.B. beraten darüber, welche der ausgewiesenen Lehrberufe in dem betreffenden Betrieb trainiert werden können, ob die Bedingungen hierfür vollständig erfüllt erfüllt sind, ob mit anderen Lehrbetrieben während der Lehre zusammenarbeitet werden kann, welche Fördermöglichkeiten bestehen, etc.

Mit Hilfe der herunterladbaren Prüfliste "Suitability für Training" können Sie die Erfüllung der erforderlichen Anforderungen an prüfen (Download als DAZ-Datei, 121KB) sicherstellen.

Die Anforderungen an die Trainer verändern sich.

Zuvor lag der Schwerpunkt des Trainings auf der Vermittlung von Wissen, das durch eine Erfolgskontrolle unmittelbar nachvollzogen werden konnte, und dann beurteilte der Trainer, ob die Lerninhalte korrekt nachgestellt wurden. Es gibt viele Praktikanten, die erfahren haben, dass, wenn wir etwas so reflektieren, wie der Trainer es von mir verlangt, sie eine gute Bewertung oder ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis erhalten.

Sicher ist es eine Aufgabe, den Trainees zum einen die Lerninhalte des Ausbildungsrahmens zu vermitteln, zum anderen aber auch ihr Verhalten zu prägen. Dies macht es im Trainingsalltag nicht immer leicht. Auch die wohlbekannte Trainingsmethode, die 4-Stufen-Methode, basiert auf diesem Prinzip: Der Trainer geht mit gutem Beispiel voran und der Trainee folgt ihr.

Die Anforderungen in der Berufswelt haben sich jedoch zu einem gewissen Grad verändert: Eine technologische Neuerung folgt der anderen, teilweise ersetzen sich Produkt und Produktionsmethode mit rasanter Geschwindigkeit, und die Halbwertzeit des Wissens ändert sich. Ganz zu schweigen von ( (Bildungs-)Trends wie digitales und informelles Lernverhalten, Absprachen und Glücksspiele. Beförderung, Würdigung und Anerkennung: Ich brauch vor dir nichts.

Der Trainer hat nicht mehr nur die Aufgabe, Wissen zu vermitteln, sondern die Persönlichkeit des Trainierenden ganzheitlich zu entfalten. Für die Trainer ergeben sich daraus völlig neue Anforderungen. Wichtig ist es, das Selbstbewusstsein in den Trainees zu stärken, damit sie später als selbständige Erwachsenen durchs Berufsleben gehen können, ihnen dabei geholfen wird, ihren eigenen Stil zu entfalten und zu erleben, wie sie mit Rezessionen sinnvollem Umgang umzugehen haben.

Dies ist ein radikaler Unterschied zu dem, was wir bisher erlebt haben und wie unsere Lebenswelt bisher funktioniert hat: mit einem erworbenen Leistungsprogramm gegen Preis und Auszeichnung. Beginne daher mit einer bewusst wahrgenommenen Selbstachtung. Alle wollen Erkenntnis, ohne etwas dafür getan zu haben. Konzentrieren Sie sich auf die Beförderung, Würdigung und Würdigung Ihrer Azubis.

Dies ist bei den Praktikanten nicht anders als bei den Mitarbeitern. Beteiligen Sie sich an Ihren Trainees und stellen Sie sich immer wieder die Frage, wie Sie sie am besten unterstützen können, um die nÃ??chste Stufe der Entwicklung zu erreichen. Das muss mit der Prüfung nicht enden, denn Sie wollen die aktuellen Azubis als zukünftige Spezialisten im Betrieb haben.

Mit einem durchschnittlichen Ausbildungsgeld von 700-800 pro Jahr wird dies kaum der Fall sein. Die Lehrlinge wollen Erkenntnis erleben und ihr angehören. Vor allem aber: Bereits Praktikanten wollen die Bedeutung dessen, was sie tun, begreifen und an etwas Grösserem als sich selbst arbeiten. Wer den Trainees hilft, sich gesamtheitlich weiter zu entwickeln und ihnen das Gespür gibt, die Unternehmenszukunft zu gestalten, wird nie wieder Schwierigkeiten haben, den Facharbeiternachwuchs zu erhalten.

Es ist unsere Pflicht, als Trainerinnen und Trainer Rahmenbedingen zu setzen, die Höchstleistungen möglich machen und den Weg für Veränderungs- und Selbstwahrnehmungsprozesse bahnen. Wichtig ist es, das Selbstbewusstsein in den Trainees zu stärken, damit sie später als selbständige Erwachsenen durchs Berufsleben gehen können, ihnen bei der Entwicklung ihres eigenen Charakters behilflich sein können und erleben können, wie sie mit Rezessionen sinnvollem Umgang umzugehen haben.

Dabei geht es um viel mehr als nur die bloße Weitergabe von Fähigkeiten und Wissen rund um den Ausbilderberuf. Dabei wird jedoch oft übersehen, dass ein Trainer diesen Weg der Personalentwicklung eingeschlagen haben muss, um die Entfaltung der Person des Trainierenden vorantreiben zu können.

Mehr zum Thema