Altenbetreuung Ausbildung

Seniorenbetreuung Training

Bildung, Umschulung (Computer) - Beförderung, Studium (Computer). Pflegehelferin für den Landkreis Kitzbühel gefragt Die Nachfrage nach Pflegepersonal im Landkreis ist nach wie vor ungebremst. In Kitzbühel beginnt im Januar 2015 im Zuge der Tiroler Kulturstiftung der dritte Zusatzkurs für Pflegehilfskräfte. Etwa 40 weitere Pflegende gehen auf diese Weise bereits aus den bestehenden Angeboten für den Landkreis hervor. "â?

?Die Einsatzbereitschaft der hÃ?uslichen Krankenpflegeeinrichtungen, als Kooperations-partner fÃ?r den Pflegehelferinnenkurs zur VerfÃ?gung zu sÃ?

Die Zahl der älteren Menschen nimmt zu, was auch den Fachkräftebedarf für die Altenpflege erhöht", sagt Manfred Dag, Geschäftsführer des AMS Kitzbühel. Deshalb stehen die Räume im Seniorenheim Kitzbühel auch für die Ausbildung zur Verfügung", erzählt Karl Hauser, Chef des Seniorenheims Kitzbühel. Dadurch kann die Krankenhauspflegeschule Kufstein das Training unmittelbar in Kitzbühel durchführen und die Teilnehmer sparen die tägliche Fahrzeit nach Kufstein.

Informationen über die Ausbildung und die notwendigen Vorraussetzungen erhalten Sie an der Kufstein School of Health and Nursing. Das grösste Hindernis für den Abschluss einer Ausbildung ist in der Regel die Finanzsicherheit. Es gibt eine Finanzhilfe für die Arbeitslosen. "â??Die Tirol Care Foundation ermöglicht es, dass die fÃ?r 13 Monate dauernde Ausbildung nicht nur vor-Ort, sondern auch gefördert wird.

Der Anmeldeschluss für die Ausbildung findet vom 31. Dezember 2014 statt und ist an die Hochschule für das Gesundheitswesen und die Pflegeberufe in Kufstein zu richten unter www.bkh-kufstein.at). Der Ausbildungsbeginn ist der Zeitraum vom 16. Januar 2015 bis zum 29. Februar 2016, der Ort der Ausbildung ist das Seniorenheim Kitzbühel. Den Absolventen wird nach erfolgreichem Ende der Ausbildung ein Job im Landkreis bei dem entsprechenden Kooperations-Partner zugesichert.

Finanziert wird die Stiftung Tirolische Pflege durch die Landesarbeitsanstalt Tirol, das Bundesland Tirol und Beiträgen von Landespflegeeinrichtungen. Der wachsende Pflegebedarf in Tirol wird durch die Kulturstiftung gedeckt.

Impuls e.V. - Hochschule für Freiberufler im Gesundheitswesen: Karriereperspektiven: Senior Consultant (Altenpflege)

Sie können Senioren und deren Angehörige nach dem erfolgreichen Ausbildungsabschluss in allen Belangen einer gesamtheitlich gesünderen Lebensweise im hohen Lebensalter betreuen und ihnen zu einer aktiven und selbstbestimmten Hilfenahme im Alltags- und Freizeitbereich verhelfen. Last but not least werden Sie auch erfahren, wie Sie bei der Verständigung mit Einrichtungen, Ämtern oder Ärzten behilflich sein können und als kompetenter Gesprächspartner für Sinn- und Vertrauensfragen zur Seite sein werden. von älteren Menschen ist nach dem erfolgreichen Absolvieren der Impulsausbildung möglich.

Zusätzlich ist es möglich, in einer Einrichtung als zusätzlicher Betreuer nach 43b SGB II zu wirken. Das Pflegerschutz- und Pflege-Weiterentwicklungsgesetz (PfWG) hat Pflegeheimen die Chance gegeben, zusätzliches Pflegepersonal zur Betreuung ihrer bestehenden Mitarbeiter einzusetzen. Diese Betreuerinnen und Betreuer haben die Pflicht, die Pflegebedürftigen in Zusammenarbeit mit den Betreuern bei Alltagsaktivitäten wie Spaziergänge, Bewegungstraining, Brettspiele, Lesung, Kunsthandwerk, etc. zu betreuen und zu betreuen.

Kostenlos und unverbindlich können Sie hier Infomaterial zum Impulse-Trainingskurs "Senior Consultant (Care of the Elderly)" erstehen.

Mehr zum Thema