Ag Memmingen

Agg Memmingen

Der Amtsgerichtshof Memmingen ist auf mehrere Gebäude verteilt. Bei der Memminger Brauerei GmbH handelt es sich um eine bayerische Brauerei in Memmingen. Amstgericht Memmingen - Ansprechpartner - Bayerisches Justizministerium Die Möglichkeiten der Durchwahl entnehmen Sie bitte der Darstellung der jeweiligen Prozeduren, die unten unter "Aufgaben" aufgeführt sind. Im Rahmen dieser Erweiterungen ist die Verfügbarkeit beschleunigt und zu den verschiedenen Bürozeiten auch unten angegeben. Unter der folgenden E-Mail-Adresse sind Anmeldungen in formellen Rechtsangelegenheiten nicht möglich.

In Memmingen wird seit Juni 2017 der elektronischen Geschäftsverkehr aufgenommen.

Es ist nun möglich, Klagen bei der so genannten E-Mail-Dienste des Gerichtes erster Instanz (EGVP) einzureichen. Die folgenden Vorgehensweisen sind noch nicht am E-Rechtsgeschäft beteiligt: Katasterverfahren, Erbverfahren und Geldstrafen. Weitere Angaben zum Thema elektronisches Rechtsgeschäft und zu den anerkannten Kommunikationskanälen (OSCI-Standard) finden Sie auf der Website der bayrischen Landesjustiz unter SERVICE >Elektronisches Rechtsgeschäft > Einreichverfahren.

Während der Besprechungszeiten in öffentlich zugänglichen Räumen ist der Zutritt zu den Besprechungsräumen jederzeit möglich. Abhängig von der Anzahl der Besucher können diese einige wenige Augenblicke dauern. Der Amtsgerichtshof Memmingen ist in zwei Dienstleistungsgebäude unterteilt. Die folgende Tabelle zeigt, welche Prozesse in welchem Bauwerk verarbeitet werden.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

In Memmingen ist die Firma Membraninger Breuerei eine bayrische Bräuerei. 1886 übernimmt Josef Herz das Brauerei-Restaurant Schwarze Öchsen im Stadtteil Memmingen in Ulm. Bereits 1897 hatte die Bierbrauerei einen Produktionsausstoß von 2836 Hektolitern und ist damit die viertgroesste Bierbrauerei der Welt. Schon 1906 betrug der Ausstoss 4321 hl und machte die Bierbrauerei zur zweitgrößten in der ganzen Welt.

In Memmingen gab es damals noch 21 Bierbrauereien und 35 Kneipen. Aus der Fusion von drei Bierbrauereien am I. Juli 1911 (Brauerei zum Weißen und Josef Herz, Brauner zum Weißen Aachener Bierbrauer, Wilhelm Bilgram und Weißes Ross, Fritz Halder) und der Umfirmierung in eine AG wurde die erste große Bierbrauerei in Memmingen gegründet.

Da die Schwarze Ochsenbrauerei über die modernste Brauereieinrichtung verfügte, wurde entschieden, sie als gemeinsame Bräuerei zu nutzen. Schon in den Jahren 1911/1912 lag der Ausstoß bei 40.000 Hektolitern. Im Jahr 1912 wurde der jugendliche Meister brauer Albert Sayle von der Pschorrer Bierbrauerei von Josef Herz bis Memmingen gewildert. In der Folge des Todes von Josef Herz sen.

1920 übernimmt Albert Sayle die Leitung des "Bürgerlichen Brauhauses" und Josef Forster wird Vorsitzender des Aufsichtsrats der AAG. Die beiden großen, Memminger, On-line Brauerei, Bürgliche Bräuhaus AG, Memmingen and Engelbräuerei, Memmingen Hebrüder Bilgram, merged to form Bürger- und EngelbräuAG.

Der Aufsichtsrat setzte sich aus den Geschäftsführern Albert Sayle und Hugo Bilgram zusammen. Vorkriegszeit ( "1923 bis 1939") wurden mehrere Restaurants erworben, die benediktinische Brauerei Ottobeuren angeschlossen, die beiden Weißbierbrauereien Jut und STEINBACH und die Waldhornbrauerei Memmingen erstanden. Albert Sayle konnte 1938 den Bierabsatz auf 128.000 hl anheben. Während des Zweiten Weltkriegs erreichte der Umsatz jedoch wieder das Niveau von 1912 (40.000 Hektoliter).

1972 The current managing director Jochen Kesselschläger joined Bürger- und Engelbräu AG. 1973 verstarb Regisseur Albert Sayle. Jochen Kesselschläger, seit 1975 Mitglied des Vorstands, gelang es, die neuen B & I-Gebäude in nur zwei Jahren zur Serienreife zu bringen. B & I war bei der Eröffnungsfeier die wohl fortschrittlichste Bierbrauerei Europas.

Die neue Tochtergesellschaft, deren ArbeitsplÃ?tze vollstÃ??ndig bewahrt werden konnten, holte Brands wie den Alpkönig in die Brauerei. 1991 hatte die Bräuerei ihren ersten Messestand auf der Green Week in Berlin. Tiefe Meinungsunterschiede zwischen den betroffenen Eigentümerfamilien (Kesselschläger und Bilgram) über die inhaltliche Orientierung des Konzerns haben 1997 dazu geführt, dass Jochen Kesselschläger, der für Technologie und Verkauf zuständige Vorstandsmitglied, sein Amt niedergelegt hat.

Daran konnte die Gastfamilie Kesselschläger, selbst Mehrheitsaktionärin, nichts verändern. Die Fam. Kesselschläger erwarb jedoch alle Anteile der früheren Fam. (insgesamt mehr als 20 Mio. DM). Diese Verpflichtung rettete vor allem die Bierbrauerei vor einem vollständigen Zusammenbruch. Im Jahr 1998 wurde die ehemalige B & O in Membranbetrieb umbenannt.

So wurde die Bierbrauerei wieder zu einer privaten Bräuerei. Bereits seit einigen Jahren konzentriert sich die Membraninger Bierbrauerei zunehmend auch auf den Exportbereich ihreriere. In Russland, Italien und Bulgarien können Sie bereits jetzt das Erinnerungsbier genießen. 2008 wurden die beiden Kinder von Jochen Kesselschläger zur Prokura ernannt. Mit diesem Preis wurden alle eingesandten Brauereien der Gasthausbrauerei ausgezeichnet.

Die große Zahl der Bierarten ist für eine mittelgroße Gasthausbrauerei ungewöhnlich. In Buxheim bei Memmingen werden diese Bier nach alter Überlieferung der Kartäuser-Mönche zubereitet. Nach den Rezepturen der im Jahr 2000 erworbenen Ultimer Münster Bräuerei aus Ulm werden diese Bier brauen und überregional verteilen. Früher wurden die nicht alkoholischen Erzeugnisse der Bierbrauerei unter dem Markennamen Libella verkauft, heute unter einer eigenen Marke.

Mehr zum Thema