Abgrenzung Beratung Coaching

Differenzierungsberatung Coaching Coaching

Die Unterschiede zwischen Coaching und Beratung. Coaching, Beratung und psychotherapeutische Betreuung - Abgrenzung & Anforderungen Stehen wir nicht alle immer wieder in einem engen Gespräch mit unserem geliebten Inner-Schwein? Genießen Sie gesündere Lebensmittel, Bewegung und vieles mehr. Sicher, dann wird sich der lieber Hurensohn beschweren, denn er will alles so lassen, wie es ist. Doch wie wäre dein ganzes Jahr, wenn du mehr auf dich selbst hören würdest als auf etwas, das dich einzuschränken schien?

Coaching, Beratung und psychotherapeutische Betreuung - Abgrenzung & Anforderungen

Sie wollen wissen, was Coaching ist? Mit Coaching können Sie sich begleiten lassen. Beim Coaching werden die Talente und Fähigkeiten des Kunden klar herausgearbeitet. Auf diese Weise wird das Allerbeste im Menschen erweckt, der Weg zum Erfolg anerkannt und der Trainer begleitete und erinnerte sich immer wieder an den eingeschlagenen Weg. Es wird Coaching eingesetzt, solange das Rückmeldungen, Reflexionen und Begleitmaßnahmen für sie sinnvoll sind.

Das Coaching hat viel mit Spass, Lebenslust, mit erfolgreichem und erfülltem Handeln zu tun und wir setzen uns immer aufs Intensivste dafür ein, dass besonders hochsensible und begabte Menschen ihre Spezialität nicht mit Ihrem Leistungsdefizit verbinden. Das Coaching hilft Menschen, ihr persönliches Potenzial und ihre Eigenorganisation im beruflichen und privaten Leben zu entwickeln.

Coaching hilft dem Klienten, die persönliche Weiterentwicklung, soziale Aufgaben und Zusammenhänge sowie den Entscheidungs- und Handlungsbedarf in Beruf und Familie aktiv zu gestalten. In den Dialogen zwischen Coach und Kunde werden Reflexions- und (Selbst-)Erfahrungsräume erschlossen und Aufklärungsprozesse eingeleitet. Kernaufgabe des Coachings ist es, die Fähigkeit der Menschen zur Selbstreflexion zu stärken und zu fördern, sich zu orientieren, Entscheidungen zu treffen und zu handeln.

Das Coaching hilft, die Widerstandsfähigkeit der Menschen und ihre Fähigkeiten, (selbst-)verantwortlich zu agieren, besonders in Zeiten des persönlichen, organisatorischen und sozialen Wandels zu fördern. Das Coaching verstärkt und forciert den persönlichen Entwicklungs- und Bildungsprozess - auch im Sinn der Vorstellung vom "lebenslangen Lernen". Basis des Coaching-Prozesses ist der Austausch zwischen Coach und Kunde. Das Coaching ist diskret und erfolgt in einem gesicherten Umfeld.

Die Coaching-Prozesse sind aufgebaut, methodisch und zeitbegrenzt. Das Coaching wird vom Kunden festgelegt und zu Anfang zwischen Coach und Kunde bindend abgestimmt. Der Coaching-Prozess ist trotz der Zielausrichtung offen für Ergebnisse. Coaching ist im Gegensatz zur rein fachlichen Beratung eine reflexive Beratung, bei der die Mittel des Kunden genutzt werden und der Kunde in die Lage versetzt wird, Aufgaben selbstständig zu bewältigen.

Daher erfordert Coaching die Bereitwilligkeit, den Kunden aktiv einzubeziehen. Das Coaching ist durch eine Vielzahl von Theorien und Methoden geprägt, um das vielschichtige Feld der Objekte begreifen und verarbeiten zu können. Das Coaching beruht auf einem Servicevertrag, in dem die Ziele und Randbedingungen für die Vertragserfüllung (z.B. Standort, zeitlicher Rahmen, Verfahren, Bewertung, Honorarvereinbarungen, Vertraulichkeit usw.) festgelegt sind. Er ist zur Geheimhaltung und zum Schutz der ihm überlassenen Daten angehalten.

Auch in dem zu Anfang des Beratungsverhältnisses festgelegten Rahmen und gegebenenfalls gegenüber der das Coaching finanzierenden Auftragsorganisation besteht die Geheimhaltungspflicht. Die fachkundige Beratung hat zum Zweck, die Problemlösung durch die Weitergabe von Spezialwissen und Fachinformationen an den Beratungskunden zu unterstützen. Das Bereitstellen und der Transfer von fundiertem Fachwissen ist in der Praxis nicht das Thema des Coachings.

Das Coaching basiert auf der Erfahrung des Dienstleisters bei der Konzeption und Kontrolle von Reflexions- und Reflexionsprozessen im professionellen Handeln und konzentriert sich auf die jeweilige Kernkompetenz der Beratungskunden. Coaching mit Anne Heintze kann auch eine Mischung aus Coaching und Fachberatung sein. Die Psychotherapeutin hat das für diese Tätigkeit notwendige Diagnose- und Therapiegutachten sowie die notwendige Lizenz.

Coaching ist weder eine Psychotherapie noch tritt es an ihre Stelle. Das gilt auch nicht, wenn die Anbieter von Coaching eine korrespondierende Ausbildung zum Psychotherapeuten haben. Eine Person geht in die Psychotherapie, wenn sie etwas nicht mehr allein bewältigen kann, wenn sie Traumata erlebt hat, wenn sie an akuter Depression oder Burn Out erkrankt ist, wenn etwas anderes ernsthaft nicht mehr wirkt.

Deshalb werden die Therapiekosten auch von den Kassen und Privatkassen erstattet. Vor einem Coaching sollte auf jeden Fall eine Behandlung durchgeführt werden. Danach kann ein Coaching folgen. Kennzeichnend für Schulungen ist der Bewegungsaspekt, der in Anwesenheit des instruierenden, rückmeldendenden und korrektiven Trainingsleiters und unter Selbstführung geübt wird.

Hierzu zählen partielle Kompetenzen wie Eigenmotivation, Zielfindung, -setzung, -planung, -Strategie, -Strategie, -Organisation, -Strategie, -Strategie, Lernfähigkeit und -Strategie sowie -Fähigkeitskontrolle durch Echo.

Auch interessant

Mehr zum Thema