Abfindung Zufluss und Versteuerung Nächstes jahr

Abfertigungszahlungen und Besteuerung im nächsten Jahr

unverzüglich im Jahr der Zahlung (Zufluss) des Vergleichs zu zahlen. Die Abgangsentschädigung) in dem Kalenderjahr, in dem sie ihm zusteht. Welche Steuerklasse von Löhnen und anderen Leistungen ist steuerpflichtig? Ein Beispiel: Verschiebung auf das nächste Jahr. Allerdings muss jeder, der eine Abfindung erhält, diese immer versteuern.

Entschädigung - Zufluss und Besteuerung im nächsten Jahr

Unternehmer und Mitarbeiter können bei Kündigung des Anstellungsverhältnisses den Einzug einer Abfindung mindestens in dem Umfang steuereffektiv veranlassen, in dem sie die Frist für die Zahlung der Abfindung vor deren Beginn verschieben. Aufgrund des Progressionseffekts ist diese Regelung immer dann vernünftig, wenn der (ehemalige) Mitarbeiter im folgenden Jahr aufgrund von Arbeitslosen- oder Rentenproblemen weniger steuerpflichtiges Einkommen erhält.

Dieser Entwurf wurde kürzlich von mehreren Steuergerichten genehmigt. Nun hat auch der BFH dieses Design für zulässing befunden. Im nun vom BFH beschlossenen Verfahren wurde die Frist für eine (Teil-)Abfindung für den Austritt des Mitarbeiters zunächst in einer Werksvereinbarung auf einen Tag im Monatsnovember 2000 festgelegt.

Im Sinne einer für den Mitarbeiter vorteilhafteren Steuerstruktur haben die Vertragspartner jedoch im gegenseitigen Einvernehmen die Frist vor der ursprünglich vorgesehenen Frist auf Jänner des folgenden Jahres 2001 vertagt; die Abfindung wurde erst im folgenden Jahr dementsprechend gezahlt. Aufgrund der Abhängigkeit der Steuer vom Zufluss des Vergleichs war der Vergleich daher erst im Jahr 2001 steuerpflichtig, so die Einschätzung sowohl des Finanzgerichtes Baden-Württemberg1 und des Bundesfinanzhofes, die in erster Instanz an dem Rechtsstreit beteiligt waren, als auch des BFH.

Löhne, die nicht kontinuierlich gezahlt werden, werden in dem Jahr gezahlt, in dem sie dem Mitarbeiter zugehen. Die Zuflüsse sind zu bestätigen, sobald der Steuerzahler über den Lohn ökonomisch verfügt. Allein die Reife einer Forderung - vor ihrer Erfuellung - hat noch keinen aktuellen Zufluss zur Folge. Prinzipiell können Kreditgeber und Debitoren einer vermögensrechtlichen Forderung auch die Abtretung der Leistung an einen steuerrechtlichen Bemessungszeitraum im Zuge der privatrechtlichen Ausgestaltung des Leistungszeitpunkts veranlassen3.

Wenn es den Parteien beispielsweise möglich ist, die Abfindung für die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses von Anfang an auf einen anderen Termin als den der Beendigung des Arbeitsverhältnisses zu planen, der für sie aus steuerlicher Sicht vorteilhafter erscheint, kann ihnen nicht das Recht verweigert werden, die bisherige Übereinkunft - jedenfalls vor dem ursprünglich festgelegten Fälligkeitstermin - einvernehmlich und im Beisein beider Parteien zu ändern4.

Auch interessant

Mehr zum Thema